Erst Segelunfall, dann Festnahme

Erst Segelunfall, dann Festnahme

Polizisten der Guardia Civil nahmen kürzlich einen 28 Jahre alten Mann aus San Miguel de Abona fest, der mehrfach gegen das Verbot der Ausgangssperre verstoßen hatte und mit seinem Segelboot auf See ertappt wurde. Die erste Anzeige erhielt er Anfang April. Es folgten mehrere weitere Ausfahrten. Zum Eklat kam es am 22. April, als der Freizeitsegler zwischen Teneriffa und La Gomera unterwegs war und dabei mit einem großen Schiff kollidierte. Bei dem Unfall wurde der Hauptmast zerstört und es entstand erheblicher Schaden am Segelboot. Deshalb musste er „Mayday“ funken und eine Noteinfahrt in den Freizeithafen von San Miguel de Abona anfordern. Dort wurde er von den Polizisten wegen Missachtung der Obrigkeit festgenommen.

Quellenangaben

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Änderungen mit Vorbehalt.

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?