Illegales Zeltlager am Strand

Illegales Zeltlager am Strand

Die Guardia Civil und die örtliche Polizei von La Orotava haben am Samstag den Strand von Los Patos geräumt. Dort hatten sich 62 Menschen zum Zelten verabredet, um das Covid-19 in diesem Gebiet mit verbotenem Zugang zu verbreiten. Nicht nur die Idee ist abstrus, sondern das Ganze fand auch noch an einem Strand statt, dessen  Zugang seit Jahren gesperrt ist, nachdem es zu gefährlichen Erdrutschen gekommen war. Dieses Wochenende am Strand ist auf jeden Fall ins Wasser gefallen. Die Polizei nahm die Personalien auf und erstattete Anzeigen.

Weitere illegale Treffen und Partys wurden vor und am Wochenende in Güímar und Santa Cruz de La Palma aufgelöst. Dort hatten sich über 70 Leute zum gemeinsamen Feiern auf abgelegenen Fincas getroffen.

So verständlich es ist, dass die jungen Menschen endlich wieder feiern und ausgelassen sein wollen, so sehr muss immer wieder darauf hingewiesen werden, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist und keine Sommerpause macht. An der Eindämmung des Virus hängt ganz entscheidend die Wiederbelebung des touristischen Wirtschaftsmotors.

Quellenangaben

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Änderungen mit Vorbehalt.

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN