Lachs-Ceviche mit Kartoffelpüree

Lachs-Ceviche mit Kartoffelpüree

Fisch mal anders – ideal für Sushi-Freunde.

„Ceviche“ stammt aus Südamerika und bedeutet, dass dieses Gericht aus halb rohem Fisch besteht. Halb roh deshalb, weil er vor dem Verzehr rund zwei Stunden in Zitronensaft mariniert wird und diese Säure eine Art Garprozess auslöst. Verarbeitet werden kann im Grunde fast jeder Fisch. In diesem Fall ist es ein Lachsfilet.

 

Zutaten für zwei Personen:

500 Gramm frischer Lachs, eine Zitrone, Cherrytomaten, echte Brunnenkresse und eine halbe Papaya.

 

Zubereitung: Den Lachs in kleine Würfel schneiden und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank mit Zitronensaft marinieren. Cherrytomaten halbieren und mit gewürfelter Papaya vermischen. Kresse dazu und alles mit Salz, Pfeffer, etwas Sherryessig und Olivenöl anmachen. Das Ganze auf einem Kartoffelpüree-Bett servieren.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?