Impfzertifikat soll europaweit kostenlose PCR-Tests mit sich bringen

Impfzertifikat soll europaweit kostenlose PCR-Tests mit sich bringen

Ankommende Urlauberin an einem Flughafen. / Archiv

EUROPA 🇪🇺 | Der Vorschlag beinhaltet, dass alle EU-Bürger kostenlose PCR-Tests durchführen können, sobald das Impfzertifikat im Umlauf ist. Auf diesem Zertifikat wird für Reisende auch das PCR-Test-Ergebnis aufgeführt, das nicht älter als 72 Stunden sein darf. Genau diesen PCR-Test soll für alle EU-Bürger kostenlos sein.

Es wurde betont, dass dies nicht bedeutet, dass sich jeder nun täglich überall kostenlos testen kann. Vielmehr betrifft diese Regelung den Test, der für Reisen notwendig ist. Dieser Vorschlag wurde mit 540 zu 119 Stimmen verabschiedet, wobei sich 31 der Abstimmungen enthalten haben.

Das Impfzertifikat im Überblick

Der Präsident des parlamentarischen Ausschusses, Juan Fernando López Aguilar , erklärte weiter, dass im Vorschlag deklariert ist, dass dieses Dokument kein Pass sei, sondern ein Zertifikat und das der Name umdefiniert werden muss, zum Beispiel zu EU-COVID-19-Zertifikat.

Er sieht eine realistische Umsetzung bis zum Juni. Das Zertifikat soll dann in physischer und digitaler Form zur Verfügung stehen. Auf dem Impfzertifikat wird vermerkt, ob eine Impfung stattgefunden hat und mit welchem Impfstoff, das Datum der Impfung, ob bereits Antigene festgestellt wurden und ob ein PCR-Test stattgefunden hat für eine Reise.

In dem Vorschlag wird ebenfalls gefordert, einen definierten Höchstpreis für sämtliche COVID-19-Tests, unabhängig des Herstellers und der Distribution zu bestimmen. Des Weiteren sollen alle Personen, die im Besitz eines Impfzertifikats sind, von der Quarantäne befreit sein und innerhalb der EU eine uneingeschränkte Mobilität haben.

Die Mitgliedsstaaten dürfen zwar eigene Bestimmungen erlassen, jedoch nur auf Grundlage des EU-Rechts. Das bedeutet im Detail, wenn jemand ein Impfzertifikat besitzt, kann kein Land innerhalb der EU eine Bestimmung erlassen zur Quarantäne bei der Einreise, zum Beispiel nach dem Urlaub auf den Kanaren .

Es ist kein universelles Zertifikat für alles

Juan Fernando López Aguilar erklärte weiter, dass das Impfzertifikat jedoch nicht missbraucht werden sollte zur Kontrolle in öffentlichen Bereichen wie Restaurants, Kinos oder ähnlichem. „Das Dokument soll dazu dienen, dass Reisen zu erleichtern und nicht, das es wie ein Personalausweis immer mit sich herumgetragen werden muss“, so der Präsident des parlamentarischen Ausschusses.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 46

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?