Fit bleiben zu Hause

Fit bleiben zu Hause
Quelle Foto: Pixabay/Sharky | Seilspringen
Quelle Foto: Pixabay/Sharky | Seilspringen

Seilspringen

Ein echter Klassiker, den viele von uns mit der Kindheit verbinden.Aber Seilspringen macht nicht nur Laune, es hält auch fit. Denn beim Skipping, wie es heute heißt, werden so ziemlich alle Muskeln beansprucht, außerdem ist es gut für den Kreislauf.

Pixabay/PublicDomainFotos | Gymnastikball
Pixabay/PublicDomainFotos | Gymnastikball

Training mit dem Gymnastikball

Sollte so ein rundes Ding schon seit Längerem in Ihrer Garage liegen, ist jetzt die beste Zeit, den Gymnastikball zu aktivieren. Vor allem für Rückenübungen wie auf dem Foto ist das eine runde Sache.

Quelle Foto: Pixabay/Stock Snap | Yoga
Quelle Foto: Pixabay/Stock Snap | Yoga

Yoga

Dazu braucht man außer eine Matte natürlich gar nichts. Und Power-Yoga ist nicht nur gut für die Seele, es hält auch die Muskulatur geschmeidig. Vor allem aber trainiert man dabei nicht nur einzelne Muskelgruppen, sondern alle zugleich.

Quelle Foto:Pixabay/Public Domain Fotos | Gymnastik
Quelle Foto:Pixabay/Public Domain Fotos | Gymnastik

Gymnastik

Vor allem, wenn Sie momentan im Home-Office arbeiten, wirken nur zehn Minuten Gymnastik am Tag kleine Wunder. Sie halten die Muskulatur geschmeidig und bringen das Herz-Kreislauf-System auf Touren.

Quelle Foto: Pixabay/5132824 | Kettleball-Training
Quelle Foto: Pixabay/5132824 | Kettleball-Training

Kettleball-Training

Mit einem Kettlebell-Workout trainierst du gleich mehrere Fitness-Komponenten: Kraft und Kraftausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordinationsfähigkeit. Besonders praktisch: Beim Training mit der Kugelhantel werden Rücken- und Rumpfmuskulatur automatisch beansprucht.

Quelle Foto: Pixabay/Pexels | Jumping Fitness
Quelle Foto: Pixabay/Pexels | Jumping Fitness

Jumping Fitness

Auch wenn Sie zurzeit – wie wohl beinahe jeder – von Sorgen geplagt sind: Springen Sie öfter mal in die Luft. Das hält fit und man wird überschüssige Energie los. Was viele nicht wissen:Beim Jumping werden rund 400 Muskeln beansprucht.

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?