Gran Canaria subventioniert Solaranlagen

Gran Canaria subventioniert Solaranlagen

Das Projekt wurde am Mittwoch auf einem Dach in Las Canteras präsentiert, auf dem bereits eine subventionierte Solaranlage steht.

GRAN CANARIA 🇮🇨 | 2021 wird das vierte Jahr in Folge sein, in dem Gran Canarias Inselregierung Subventionierungen für die Installation von Solarenergie in Haushalten und Unternehmen anbietet. Insgesamt 400.000 Euro sollen in grüne Sonnenenergie investiert werden. Bisher profitieren schon 330 Haushalte und Unternehmen von dem Solaranlagen-Projekt.

Das erläuterte der Inselpräsident Antonio Morales am Mittwoch auf einem Dach in Las Canteras, auf dem im Laufe des vorherigen Aufrufs eine Solaranlage installiert wurde. Diese hat 14.000 Euro gekostet, wovon die Inselregierung 3.000 Euro beigesteuert hat. Nun wird durch die gewonnene Solarenergie 1.270 Euro in der Stromrechnung gespart. Die Nutzungsdauer der Anlage beläuft sich auf 25 Jahre.

4.000 Solaranlagen sollen 1.479 MWh grüne Energie produzieren

Für den Wohnbereich hat die Inselregierung Gran Canarias 300.000 Euro für die Installation von Solaranlagen eingeplant. Neu ist, dass der Verbrauch der verschiedenen Wohnungen eines Gebäudes jetzt mit einer einzigen Anfrage zusammengefasst werden kann. Die Subventionen betragen einen Euro pro Watt Nennleistung, es werden maximal 3.000 Euro subventioniert. Die restlichen 100.000 Euro sind für Solaranlagen für Unternehmen gedacht, bei denen der subventionierte Betrag 80 Cent pro Watt beträgt, aber bis maximal 4.000 Euro unterstützt wird.

Dabei ist zu beachten, dass die Solarenergie mindestens 80 Prozent des Verbrauchs eines Gebäudes abdecken muss, um eine echte Reduzierung des Verbrauchs und der Kosten aus anderen Quellen zu gewährleisten.

Bis zum 31. Dezember 2020 konnten Anträge eingereicht werden, von denen 140 ausgewählt wurden. Die circa 4.000 geplanten Photovoltaikmodule sollen mehr als eine Million Watt Leistung in 310 Haushalten und 20 Unternehmen ermöglichen. Das entspricht einer Erzeugung von 1.479 MWh grüner Energie und einer CO2-Emissionsreduzierung von 1.480 Tonnen pro Jahr.

Die Kanaren haben vor, im Rahmen des Umweltschutzplans SolCan  und EolCan bis 2030 die Hälfte ihres Stroms aus erneuerbaren Quellen zu gewinnen. Dazu gehört ebenfalls das Ziel, alle öffentlichen Gebäude mit Solaranlagen auszustatten.

Quellenangaben

Lesen Sie auch

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 23

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?