KANAREN | In Zusammenarbeit mit mehreren Behörden wurde im Kampf gegen den internationalen Drogenhandel ein großer Erfolg erzielt. Der Zugriff erfolgte durch die UCO (Unidad Central Operativa), eine Sondereinheit die der Guardia Civil zugehörig ist. Nur durch einen reibungslosen Informationsaustausch zwischen der französischen DNRED, der britischen NCA, der amerikanischen DEA sowie EUROPOL konnte dieser Zugriff vorbereitet und durchgefĂŒhrt werden. Die Vorbereitungen dazu liefen ĂŒber Monate hinweg und hatten bereits im Februar begonnen. Das Segelboot MAJIC wurde als Transportmittel benutzt, um große Mengen an Drogen zu schmuggeln. Nachdem Zugriff der UCO wurden 980 Pakete Kokain sichergestellt. Diese Anzahl an Paketen entspricht ca. einer Tonne Kokain.

Das Segelboot hatte sich bereits Ende Februar auf den Weg von Dubrovnik (Kroatien) ĂŒber Montegro gemacht. Im April wurde das Boot in Barbados und anschließend an den Martinique Inseln lokalisiert. Es wurde an verschiedenen HĂ€fen, unabhĂ€ngig der Ermittlungsbehörden, von Gesundheitskontrolleuren besucht. Anfang Juni hatten die Besatzungsmitglieder entschieden, sich zurĂŒck nach Lanzarote in den Hafen von Arrecife zu begeben und abzuwarten. Mitte August trafen sich die Besatzungsmitglieder erneut auf Lanzarote und wurden von der UCO weiter observiert. Das Segelboot  lief aus und gab beim SeeĂŒberwachungsdienst der Guardia Civil einen Kurs Richtung Brasilien an Als die Behörden dann bemerkten, dass das Segelboot in Richtung der afrikanischen KĂŒste segelt, genauer gesagt in den Golf von Guinea, beschlossen die Behörden einen schnellen Zugriff.

Am Mittwoch, dem 9. September haben SondereinsatzkrĂ€fte der Guardia Civil das Segelboot erreicht und das komplette Boot beschlagnahmt. Das Segelboot wurde anschließend in den Hafen von Tazacorte in La Palma gezogen. Am Hafen angekommen wurde es komplett auseinander genommen. Die knapp eine Tonne Kokain, die im Bauch des Segelbootes gelagert war, ist fĂŒr das betroffene Kartell ein herber Verlust. Die kanarischen Behörden werden auch in Zukunft enger mit anderen Behörden zusammenarbeiten, um solche Erfolge wiederholt umsetzen zu können.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nĂŒtzlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag fĂŒr Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?