1,3 Millionen für Naturschutzprojekte

1,3 Millionen für Naturschutzprojekte

Feldforschung für Naturschutzprojekte, die zurzeit von der Loro Parque Stiftung unterstützt werden.

KANAREN 🇮🇨 | Die Loro Parque Stiftung hat sich seit jeher für Naturschutzprojekte eingesetzt. Die nächste Investition in Höhe von 1,3 Millionen soll sich auf 53 Naturschutzprojekte in ganz Europa verteilen. Darunter sind auch Projekte auf den Kanarischen Inseln. Die Loro Parque Stiftung hat bis jetzt bereits, 22,8 Millionen Dollar (ca. 18,8 Millionen Euro) für Naturschutzprojekt bereitgestellt.

Aus dem aktuellen Bericht der Stiftung geht hervor, dass dieses Jahr ganz besonders die Kanaren im Fokus stehen aber auch die Kapverden, Madeira und die Azoren, die mehr als 585.000 Dollar erhalten werden. Die Gelder dienen dazu, bedrohte Tierarten und komplette Ökosysteme beim Erhalt und der Regeneration zu unterstützen.

Hinzu kommen 170.000 Dollar für Naturschutzprojekte auf dem afrikanischen Kontinent und 60.000 Dollar in Asien. Die australische Region wird mit 33.000 Dollar unterstützt. Die Naturschutzprojekte werden von Universitäten und 32 unabhängigen Organisationen durchgeführt, die in engem Kontakt mit der Loro Parque Stiftung stehen.

Die Loro Parque Gruppe setzt sich jedoch auch für nachhaltige Energie ein, zum Wohle der Umwelt und des Naturschutzes. Der Präsident der Loro Parque Gruppe, Wolfgang Kiessling, bestätigte bereits in der Vergangenheit, dass es immer wieder neue Projekte geben wird hinsichtlich des Umweltschutzes und der erneuerbaren Energiequellen.

Grenzübergreifende Naturschutzprojekte

Einige der Naturschutzprojekte die von der Loro Parque Stiftung gefördert werden, sind dabei grenzübergreifend. Somit wird zum Beispiel der Erhalt einer bedrohten Tierart auf einem Kontinent gefördert, die unter gegebenen Umständen noch weiterzieht und somit mehrere Ökosysteme benötigt.

Die Loro Parque Stiftung setzt aber unter anderem auch für die Entwicklung und den Erhalt der Löwen-Population in ganz Afrika ein. So erhält der Hwange National Park in Simbabwe eine Förderung in Höhe von 53.000 Dollar. Um das Überleben des philippinischen Kakadus zu sichern, der zurzeit auf der Roten Liste bei der IUCN steht, weil er vom Aussterben bedroht ist, werden 39.000 Dollar zur Verfügung gestellt.

Auf den Kanaren werden die Naturschutzprojekte zum großen Teil dem Erhalt der Wasserbewohner zuteil kommen. Darunter fällt die Forschung von Walarten, der Erhalt bedrohter Arten wie verschiedene Rochenarten oder auch der im Delta-Strom lebenden Buckeldelfine. Zwei Drittel der Projekte, die durch die Loro Parque Stiftung gefördert werden, sind ebenfalls durch das CanBIO-Projekt von der kanarischen Regierung unterstützt.

Quellenangaben

Lesen Sie auch

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 101

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?