Bitcoin-Betrüger machen das Netz unsicher

Bitcoin-Betrüger machen das Netz unsicher

Faule Geschäfte mit schnellem Geld.

Das Observatorium für Computerkriminalität ODIC auf den Kanarischen Inseln warnt vor den jüngst entdeckten Betrügereien in Verbindung mit Bitcoins.

Facebook gehört zu den Netzwerken, die von Cyberbetrügern ausgewählt wurden, um bösartige Links zu verbreiten. Die Gangster gehen so vor: Der Cyberkriminelle veröffentlicht falsche Profile in populären Gruppen in diesem sozialen Netzwerk und gibt sich als jemand anderes aus. Angeblich wirbt die Publikation dafür, „wie man aus einem kleinen Geldbetrag viele tausend Euro machen kann, indem man in Bitcoin Storm investiert“, wobei ihnen durch die Aussage einer berühmten Person in wenigen Stunden eine hohe Rendite zugesichert wird. Die potenziellen Opfer werden angeregt, in Krypto-Währungen zu investieren und damit in kurzer Zeit viel Geld zu verdienen. Als Lockvogel werden bekannte Persönlichkeiten benutzt, die angeblich auf das Unternehmen vertrauen, wie in diesem Fall  Amancio Ortega. Das ist alles gelogen und zielt nur darauf ab, Daten abzugreifen. Wer auf „jetzt registrieren“ klickt, ist in die Falle getappt.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?