Lockerungen der Corona-Maßnahmen rücken näher

Lockerungen der Corona-Maßnahmen rücken näher

Der Kanarenpräsident Ángel Víctor Torres bei der Pressekonferenz am Montag bezüglich den Corona-Maßnahmen.

KANAREN 🇮🇨 | Obwohl noch nicht alle Inseln auf dem Risikolevel zwei oder eins sind, sieht Kanarenpräsident Ángel Víctor Torres positiv und hoffnungsvoll nach vorn. Er bestätigte zum Wochenstart, dass nach der Sitzung des EZB-Rats am Donnerstag, die Möglichkeit von Lockerungen der Corona-Maßnahmen gegeben ist. Voraussetzung ist die Entwicklung der Zahlen, die zum jetzigen Zeitpunkt sinken.

Lockerungen der Corona-Maßnahmen auf den Kanaren

„Diese Woche hat eine starke Schlüsselfunktion für die kommenden Entscheidungen am Donnerstag“, so Torres. Die Inzidenz-Kurve sinkt weiterhin, zwar langsam aber stetig. Insbesondere Teneriffa entwickelt sich sehr positiv seit Mitte Dezember (Abb. 1).

Abb.1 | Inzidenz-Kurve von Teneriffa seit November 2020 / Quelle: Gobierno de Canarias
Abb.1 | Inzidenz-Kurve von Teneriffa seit November 2020 / Quelle: Gobierno de Canarias

In allgemeiner Betrachtung aller Kanarischen Inseln sinkt die 7-Tage-Inzidenz kontinuierlich und dadurch sind weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen in greifbarer Nähe. Lediglich Lanzarote hatte im Januar einen massiven Anstieg, kann die Zahlen jedoch wieder abwärts ausrichten. Zurzeit ist das Sorgenkind die Insel El Hierro, was aber bei der geringen Bevölkerungsdichte eine hohe Inzidenz schnell nach oben schießen lässt (Abb. 2).

Trotz dieser positiven Entwicklung mahnt der Regierungsvorsitzende weiterhin zur Vorsicht und betont, dass die Corona-Maßnahmen verantwortungsbewusst eingehalten werden müssen, auch wenn Lockerungen in Aussicht sind. „Eine Nachlässigkeit in dieser Hinsicht würde sofort wieder einen massiven Rückschlag bedeuten“, sagte Torres bei der Pressekonferenz.

Abb. 2 | Inzidenz-Entwicklung der Kanaren seit Dezember. / Quelle: Gobierno de Canarias
Abb. 2 | Inzidenz-Entwicklung der Kanaren seit Dezember. / Quelle: Gobierno de Canarias

Corona-Maßnahmen & Zahlen – Bericht vom Montag

Am Montag veröffentlichte die kanarische Regierung die aktuellen Zahlen innerhalb der letzten 24 Stunden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt somit bei 66,96 und innerhalb von 14 Tagen bei 157,1 Fällen pro 100.000 Einwohner. Es sind 185 Neuinfektion auf den Kanaren hinzugekommen und zwei neue Todesfälle, die beide Vorerkrankungen hatten, was die Gesamtzahl von 545 Todesfällen seit Beginn der Pandemie ausmacht. Teneriffa hat 42 neue Fälle, Gran Canaria 72 und Lanzarote 66 Neuinfektionen. Fuerteventura registriert vier neue Fälle und La Palma verzeichnet eine Neuinfektion. La Gomera und El Hierro hatten keine Neuerkrankungen in den letzten 24 Stunden. (Stand 08.02.2021 – 15:32 Uhr)

Hinweis: Im offiziellen Bericht der Regierung ist die Rede von 187 Neuinfektionen. Auf Nachfrage von Teneriffa Aktuell wurde bestätigt, dass es 185 sind und ein Fehler unterlaufen sei.

Hinweis der Redaktion

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Die aktuelle Lage hinsichtlich sämtlichen Themen zu Corona können sich jederzeit ändern.

Bitte beachten Sie das Datum der Publikation, um Missverständnissen vorzubeugen.

Aktuelle Informationen zum Thema Corona auf den Kanaren sowie den geltenden Einschränkungen und aktuelle Corona-Zahlen, erhalten Sie auf unserer Corona-Informationsseite .

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 96

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?