Drei Männer, ein Boot und illegaler Fischfang

Drei Männer, ein Boot und illegaler Fischfang

Im Hafen wurde das verdächtige Boot bereits erwartet.

Ein Fischer beobachtete kürzlich ein Boot, vor der Küste von La Gomera, auf der Höhe von Agulo, wilderte. Zwei Männer gingen der verbotenen Unterwasserfischerei nach und einer blieb als Bootsführer an Bord. Die alarmierten Polizisten der Umwelteinheit SEPRONA der Guardia Civil,  überprüften vor Ort und mit Abstand das Geschehen. Als sie feststellten, dass das Trio aufbrach und nach Teneriffa fuhr, alarmierten sie die Kollegen. Als die Fischwilderer im Hafen von Garachico ankamen, wurden sie bereits von Inspektoren der kanarischen Fischwirtschaft und der Polizei erwartet. Bei der Ankunft weigerten sich die Verdächtigen, sich auszuweisen und verließen den Hafen wieder. Später konnten sie dennoch identifiziert und lokalisiert werden. Ihnen werden unter anderem Verstöße gegen das kanarische Fischereigesetz und gegen die Regelungen des Alarmzustandes vorgeworfen.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?