EinschrÀnkungen zu Weihnachten auf den Kanaren

EinschrÀnkungen zu Weihnachten auf den Kanaren

Weihnachtsstimmung in Santa Cruz de Tenerife in diesen Tagen.

KANAREN | Die Angst vor einer dritten Ansteckungswelle macht bereits die Runde in einigen LĂ€ndern Europas, so auch in Spanien. Die Zentralregierung und die Autonomen Gemeinschaften sahen sich daher gezwungen, einen gemeinsamen Rahmen an Maßnahmen und Regeln fĂŒr die vor uns liegenden Weihnachtstage, zu beschließen. Die Regierung der Kanarischen Inseln, der Region mit den niedrigsten Zahlen von COVID-19-Infektionen in Spanien, erwĂ€gt jedoch, einige der am Mittwoch dieser Woche beschlossenen, Bestimmungen zu Ă€ndern. GemĂ€ĂŸ der geltenden Vereinbarung und in Erwartung dessen, was die Regionalregierung in der nĂ€chsten Zeit noch beschließen wird, werden die folgenden Regeln das diesjĂ€hrige Weihnachtsfest auf den Kanarischen Inseln maßgeblich prĂ€gen.

Spanienweites Reiseverbot gilt nicht fĂŒr Kanaren

Zwischen dem 23. Dezember und dem 1. Januar gilt eine allgemeine ReisebeschrĂ€nkung in ganz Spanien. Ausgenommen sind nachweislich begrĂŒndete Reisen sowie Reisen zu Verwandten und engen Freunden, mit denen man das Weihnachtsfest verbringen möchte.

Allerdings wurde vereinbart, dass aufgrund der besonderen Insellage der Kanaren und der Balearen, diese Regelung dort nicht zum Einsatz kommt. Das Reisen zwischen den Inseln, innerhalb einer Autonomen Gemeinschaft, ist daher bis auf weiteres möglich, sofern es dazu, in der nĂ€chsten Zeit, keine ergĂ€nzenden Maßnahmen seitens der Inselregierungen geben wird.

Weihnachtsessen mit EinschrÀnkungen

In Bezug auf den Ablauf von Festessen an Heiligabend, den Weihnachtstagen und Silvester, wurde eine maximale Teilnehmerzahl von 10 Personen festgelegt, unabhĂ€ngig davon, ob es sich um Familie oder Freunde handelt. Kinder werden dabei ebenso mitgezĂ€hlt, wie Erwachsene und es wird empfohlen, dass die teilnehmenden Personen möglichst einem Haushalt angehören. Sollte das Festessen in einem Restaurant stattfinden, ist es ratsam hierfĂŒr offene oder gut belĂŒftete RĂ€ume zu wĂ€hlen.

Ausgangssperre und Veranstaltungen

In den NĂ€chten vom 24. und 25. Dezember sowie in der Silvesternacht und am 1. Januar, wurde eine Ausgangssperre ab 1.30 Uhr vereinbart.

Weihnachtsveranstaltungen mit einer grĂ¶ĂŸeren Teilnehmerzahl sind allgemein untersagt, es sei denn, sie erfĂŒllen die Anforderungen der Gesundheitsbehörden in Bezug auf die geltenden Corona-PrĂ€ventionsmaßnahmen.

Es ist gestattet, wÀhrend der gesamten Weihnachtszeit in GaststÀtten und Cafés zu verweilen, das Trinken und Essen an öffentlichen Orten ist aber untersagt.

Hoffen wir, dass das kommende Weihnachten, trotz der vorherrschenden Pandemie und deren Auswirkungen, besinnlich wird, geprĂ€gt von ZusammenkĂŒnften mit Freunden und Familie sowie zahlreichen Geschenken unter dem Christbaum, die das Corona-Virus fĂŒr einen kurzen Moment vergessen lassen.

Hinweis der Redaktion

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Die aktuelle Lage hinsichtlich sÀmtlichen Themen zu Corona können sich jederzeit Àndern.

Bitte beachten Sie das Datum der Publikation, um MissverstÀndnissen vorzubeugen.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 211

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nĂŒtzlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag fĂŒr Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?