Eule mit gebrochenem Flügel

Eule mit gebrochenem Flügel

Die Wildtierauffangstation Gran Canarias kümmert sich jedes Jahr um rund ein Dutzend verunglückter Schleiereulen.

Auf den Kanaren kommen gewöhnliche Schleiereulen (Tyto alba) sowie eine endemische Art (Tyto alba gracilirostris) vor, die vor allem auf Fuerteventura und Lanzarote anzutreffen ist.

Erst kürzlich wurde auf einem Feld in Guía auf Gran Canaria eine Schleiereule mit einem gebrochenen Flügel gefunden und der Auffangstation übergeben.

Den Nachtvögeln wird vor allem Rattengift zum Verhängnis. Da sie sich von Nagetieren ernähren und deshalb eine wichtige biologische Kontrollfunktion auf den Kanaren haben, sind vergiftete Ratten eine Gefahr. Durch das Gift, das sie über die Beute aufnehmen, werden ihre Sinne geschwächt. Sie kollidieren mit Fahrzeugen, Stromkabeln oder stürzen ab und verletzen sich. Deshalb mahnen die Experten, Rattengift nur in geschlossenen Räumen einzusetzen, damit die Tiere nicht in freier Natur verenden und andere Tiere in Mitleidenschaft ziehen. Auch sogenannte Rattenfallen, an denen die Nager festkleben, werden den Schleiereulen zum Verhängnis. Wenn sie sich auf die Beute stürzen, bleiben sie selbst kleben.

Tagsüber sind die nachtaktiven Vögel nahezu unsichtbar. Dennoch spielen die Raubvögel mit dem hübschen herzförmigen Gesicht für ein ausgeglichenes Ökosystem eine wichtige Rolle. Sie ernähren sich von kleinen Nagetieren, Vögeln Echsen, Amphibien und Insekten. Sie nisten bevorzugt in Glockentürmen, auf Dachterrassen, in ungenutzten Gebäuden oder in Baumhöhlen. Wer ein verletztes Tier antrifft, sollte es vorsichtig mit einer Decke aufnehmen und in eine Kiste setzen. Bitte kein Wasser und Futter verabreichen, sondern sofort die Auffangstation unter der Telefonnummer 928 35 19 70 oder den Notruf 1-1-2 verständigen.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?