Fremdenfeindlichkeit ist inakzeptabel

Fremdenfeindlichkeit ist inakzeptabel

Der Kanarenpräsident beim 42. Jahrestag der Verfassung während seiner Rede.

KANAREN | Der kanarische Pr√§sident, √Āngel V√≠ctor Torres, √§u√üerte sich diesen Sonntag bei der Feier zum 42. Jahrestag der Verfassung gegen die Besuche von Mitgliedern der VOX Partei auf den Kanaren. Torres versicherte w√§hrend seiner Rede, dass der kanarischen Regierung bewusst ist, wie die aktuelle Lage hinsichtlich der Fl√ľchtlingskrise ist. Jedoch darf es keinen Platz f√ľr fremdenfeindliche Kundgebungen geben, mit denen die bereits angespannte Situation zus√§tzlich angefacht wird.

Torres hat sich in seiner Rede auf den Besuch vom stellvertretenden Parteichef der VOX, Alberto Rodríguez, am 29. November bezogen und dem Kundgebungsbesuch des VOX-Parteichefs Santiago Abascal . Beide Parteimitglieder haben bei Ihren Besuchen fremdenfeindliche Aussagen gemacht, eindeutig Stellung bezogen und damit die rechte Ausrichtung klar signalisiert.

Kanaren sind nicht fremdenfeindlich

‚ÄěDie Kanarischen Inseln und Ihre B√ľrger sind menschenfreundliche Bewohner. Auf den Kanaren leben bereits √ľber 200.000 Personen, die aus anderen L√§ndern kommen, und sie haben wir auch mit offenen Armen empfangen. Nur, weil diese Fl√ľchtlinge kein Geld mitbringen, nicht sofort zum wirtschaftlichen BIP beitragen und keinen sozialen Standpunkt vertreten, was in einem fremden Land nachvollziehbar ist, hat noch kein Mensch, und mit Sicherheit kein Politiker das Recht, sie so fremdenfeindlich zu definieren, nicht bei uns auf den Kanaren!‚Äú, so Torres. Diese Menschen sind Opfer und es ist unsere Aufgabe zu kl√§ren, in welchem Segment, ob wirtschaftlich oder aus Menschenrechtsgr√ľnden hinsichtlich des Kriegs- und Konflikts-Abkommens der Europ√§ischen Union.

Es gibt verschiedene Standpunkte und Ans√§tze diese Lage zu l√∂sen, jedoch ist ein stark signalisierender, rechts ausgerichteter Weg niemals eine L√∂sung, weder gestern, noch heute und schon gar nicht in der Zukunft. Rassismus und Fremdenfeindlichkeit d√ľrfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Wir sollten alle aus der Vergangenheit gelernt haben, dass nur ein menschenfreundlicher Umgang, gerade in schwierigen Zeiten, eine gemeinsame Zukunft garantieren kann.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 64

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag n√ľtzlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag f√ľr Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?