Gerettete Meeresschildkröte wieder frei

Gerettete Meeresschildkröte wieder frei

Rund vier Monate verbrachte eine im Dezember an der Playa de las Canteras in Las Palmas gefundene Meeresschildkröte in menschlicher Obhut, um sich von ihren schweren Verletzungen zu erholen. Am Mittwoch konnte sie an der Playa Melenara an der Küste von Telde in den Atlantik entlassen werden.

Bei ihrer Rettung hatte sie eine schwere Verletzung an einer Flosse und am Panzer. Die verwundete Flosse musste ihr amputiert werden. Doch damit können Meeresschildkröten gut leben. Außerdem war sie so abgemagert und schwach, dass sie anfangs sogar Nahrung verweigerte. Erst nach der Verabreichung von Antibiotika und Aufbauseren konnte sie in ein Becken gebracht werden, wo sie dann zunehmen genas. Inzwischen wiegt sie zweieinhalb Kilogramm und hat sich so gut erholt, dass sie auf sich gestellt im Atlantik überleben kann. Da Schildkröten einen sehr langsamen Stoffwechsel haben, dauert auch die Erholung nach Verletzungen länger. Jetzt hat sie es geschafft und wird sich auch mit nur noch drei Flossen gut im Ozean zurechtfinden.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?