Illegale Pilzsuche bei Polizeikontrolle aufgeflogen

Illegale Pilzsuche bei Polizeikontrolle aufgeflogen

Polizisten der Guardia Civil, die kürzlich in der Gegend von Las Raíces in der Gemeinde El Rosario Routinekontrollen durchführten, stoppten ein Fahrzeug und identifizierten die Insassen. Im Kofferraum befanden sich drei Kartons mit 20 Kilogramm der Pilzsorte Edel-Reizker, die sie nach eigenen Angaben gerade im Wald gesucht hatten. Gegen die Pilzsucher wurde Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Ausgangsverbote in der Phase eins sowie Verstößen gegen das Naturschutzgesetz erstattet. Denn während der Phase eins ist es noch nicht erlaubt, zur Pilzsuche in den Wald zu fahren. Darüberhinaus müssen Pilzsucher eine Sammellizenz bei der Inselregierung beantragen und es sind lediglich drei Kilogramm pro Person und Tag erlaubt. Die zugelassene Höchstmenge wurde von den Pilzsuchern erheblich überschritten. Die Pilze wurden beschlagnahmt und einer Sozialkantine in Santa Cruz übergeben.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?