Inselregierung schaltet TV aus

Inselregierung schaltet TV aus

Inselpräsident Pedro Martín und Vizepräsident Enrique Arriaga gaben kürzlich die Entscheidung bekannt, dass der audiovisuelle Support der Regierung über den eigenen TV-Kanal  abgeschaltet wird. „In diesen Momenten einer ernsten Krise und mit den Prioritäten, die wir haben, erscheint es uns nicht vernünftig, einen Fernseher der Regierung zu unterhalten, der rund 500.000 Euro im Jahr kostet und den wir nicht brauchen“, erklärte Martín. Stattdessen soll das Geld für soziale Zwecke ausgegeben werden.

Arriaga weist insbesondere darauf hin, dass das Geld in den „Plan de Choque“ (Krisenplan) für die Bedürftigsten in dieser wirtschaftlich so komplizierten Zeit reinvestiert wird, um die Wirtschaft der Insel anzukurbeln.

In den letzten Monaten hat das Fernsehen zeitlose Berichte und die Plenarsitzungen des Cabildo ausgestrahlt. Nach dem Ende der Sendungen wurden die Plenarsitzungen über den Youtube-Kanal des Cabildo live übertragen.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?