Kanaren-Kokain-Schmuggel aufgeflogen

Kanaren-Kokain-Schmuggel aufgeflogen

Die Guardia Civil hat in Zusammenarbeit mit der Zollbehörde von Huelva 13,5 Kilo Kokain beschlagnahmt, das im Treibstofftank eines PKW versteckt war, dessen Fahrer versuchte, die Fähre zu den Kanarischen Inseln zu erreichen. Zwei Verdächtige, eine Frau und ein Mann, die auf dem spanischen Festland wohnen, wurden festgenommen.  Der Zugriff der Guardia Civil erfolgte bereits am vergangenen Samstag. Im Tank fanden die Polizisten einen Beutel mit 13 Paketen, gefüllt mit einer weißen Substanz, die sich später als Kokain herausstellte. Die Masche, Rauschmittel im Fahrzeugtank zu schmuggeln ist den Polizisten als häufig genutzte Tarnung bekannt.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?