Kompletter Stromausfall auf Teneriffa

Kompletter Stromausfall auf Teneriffa

Der Inselpräsident fordert eine komplette Revision der Anlagen.

Menschen saßen in Straßenbahnen fest, Läden schlossen, weil die Kassen nicht mehr funktionierten, es entstand Verkehrschaos durch ausgefallene Ampeln – so begann der Mittwoch, 15. Juli auf der ganzen Insel mit einem Chaos. Um 9.43 Uhr ging nichts mehr.  Der Grund war ein flächendeckender Stromausfall, dessen Ursache auch nach der Behebung nicht klar definiert werden konnte. Inselpräsident Pedro Martín fordert von dem Stromversorger Endesa eine lückenlose Aufklärung und vor allem die Behebung der Schwachstelle. Erst Ende September letzten Jahres war der Strom auf der Insel für fünf bis neun Stunden ausgefallen. So geht das nicht. Auch die rund 40 Millionen Euro Strafe, die Endesa zahlen muss, scheinen das Unternehmen nicht beeindruckt zu haben. „Nicht auszudenken, wenn das mitten in der Saison passiert wäre. Wir sind im 21.  Jahrhundert und haben ein Recht auf eine sichere Stromversorgung“, wetterte der Inselpräsident. Er fordert, das Ähnliches nie mehr vorkommen dürfe.

Der Stromausfall ging bis auf Null.
Der Stromausfall ging bis auf Null.
Die komplette Insel war ausnahmslos betroffen.
Die komplette Insel war ausnahmslos betroffen.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?