Krankenhausmitarbeiter fordern mehr Sicherheit

Krankenhausmitarbeiter fordern mehr Sicherheit

Intersindical Canaria droht mit Streiks, wenn Krankenhäuser nicht auf weitere COVID-19-Ausbrüche vorbereitet werden. Sie fordern präventive Maßnahmen.

KANAREN | Die Gewerkschaftsbewegung Intersindical Canaria droht mit Streiks, falls die Regierung und der Vorstand vom Klinikkomplex von Las Palmas und Gran Canaria nicht die nötigen Maßnahmen treffen, um Krankenhäuser auf weitere COVID-19-Ausbrüche vorzubereiten.

Der Sprecher der Union des Gesundheitsverbands von Gran Canaria, Ruymán Pérez, gab an seit mehreren Monaten um mehr Sicherheit für Krankenhaus-Angestellte zu bitten. Laut ihm sollten präventive Sicherheitsprotokolle eingesetzt werden. Alle Arbeiter im Krankenhausbereich brauchen vernünftiges Sicherheitsequipment. Außerdem sollten die Kontaktpersonen der Angestellten vermerkt werden. Dazu gehören auch PCR-Tests innerhalb ihrer Familien. Das Management sei bisher aber nicht auf seine Forderungen eingegangen.

„Das Personal, das für externe Konsultation zuständig ist, aber auch das Küchenpersonal haben vom Krankenhaus keine Schutzkleidung bekommen. Diese diskriminierende Behandlung stellt ein Risiko für die ganze Gemeinde da”, so Pérez. Durch den Virus sei allein der Weg durch das Krankenhaus sehr gefährlich.

Pérez kritisierte, dass die Direktionen der Krankenhäuser bisher nur Maßnahmen ergriffen haben, wenn es zu einem Ausbruch von Corona kam. Der Fokus sollte jedoch auf Prävention liegen, damit weder Angestellte noch ihre Kontaktpersonen gefährdet werden.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Änderungen mit Vorbehalt.

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?