Kühe und Schafe dem Hungertod überlassen

Kühe und Schafe dem Hungertod überlassen
Im Kuhstall bot sich den Polizisten ein ähnlich erschreckendes Bild.
Im Kuhstall bot sich den Polizisten ein ähnlich erschreckendes Bild.

Polizisten der Umwelt- und Tierschutzeinheit SEPRONA der Guardia Civil erstatteten Anzeige gegen einen 58-jährigen Mann aus Garafía wegen schwerer Misshandlung von Tieren.

Mindestens sieben Schafe hat er verhungern lassen, weitere sieben Schafe und neun Kühe wurden mit schwerer Unterernährung und anderen gesundheitlichen Beeinträchtigungen vorgefunden. Sie schweben in Lebensgefahr.
Die Sondereinheit wurde bereits Ende März von Lokalpolizisten aufgrund von Beschwerden der Anwohner angefordert. Sie überprüfte daraufhin eine Finca in La Zarza, auf der eine rund 40-köpfige Schafherde gehalten wurde. Vor Ort fanden die Polizisten tatsächlich ein Bild des Grauens vor. Ein Amtstierarzt wurde hinzugezogen. Alle Schafe wogen nur halb so viel wie sie sollten, etliche waren dem Tod näher als dem Leben und einige waren bereits verendet und verwesten mitten unter den noch Lebenden.
Aufgrund des schlimmen Zustandes der Tiere wurde eine weitere Finca in der Gegend von Somada überprüft, die dem gleichen Verdächtigen gehört und auf der er Kühe hielt. Auch sie waren stark unterernährt, angebunden in einem verdreckten Stall ohne ausreichend Licht und Belüftung. Ihr Zustand war extrem besorgniserregend. Noch dazu verfügte der Halter über keine Dokumentation für die Tiere. Die Kühe gehören einer endemischen, palmerischen Rasse an und sind vom Aussterben bedroht, was dem Tierquäler erschwerend zur Last gelegt wird. Gegen ihn wurde nun vor dem Untersuchungsgericht in Los Llanos de Aridane Strafanzeige gestellt.
Nach Artikel 337 des Strafgesetzbuches werden schwere Tiermisshandlungen wie diese mit sechs bis 18 Monaten Haft und einem Tierhaltungs- und Betreuungsverbot von zwei bis vier Jahren geahndet.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?