Negative Prognosen für das zweite Quartal 2021

Negative Prognosen für das zweite Quartal 2021

Ankommende Urlauber am Flughafen von Lanzarote im 2. Quartal 2021. / Archiv

KANAREN 🇮🇨 | Das Statistikinstitut der Kanaren (ISTAC) sieht für das zweite Quartal keine positiven Aussichten und prognostiziert „…einen weiteren Überlebenskampf, gerade für den Tourismussektor.“ Das Institut prognostiziert für  April und Mai nur eine geringe Auslastung mit rund 13 Prozent im Tourismussektor.

Nach Ansicht vom ISTAC und den Verbänden wie Ashotel , werden Betreiber im Gast- und Hotelgewerbe sicherlich noch bis Juni warten müssen bis ein signifikanter Aufschwung zu spüren ist. „…bis Juni kann der Tourismussektor mit einer maximalen Auslastung von rund 18 Prozent rechnen“, steht im Bericht des Instituts.

In diesem Zusammenhang wird damit gerechnet, dass es zu weiteren Arbeitsplatzverlusten kommt. Viele Betriebe, gerade im kleinen Sektor, haben das erste Quartal gerade so überlebt, was nach Ansicht vom ISTAC im zweiten nicht möglich sein wird. Die aktuelle Strategie für die Reaktivierung des Tourismussektors, muss laut Ashotel komplett überarbeitet werden: dabei sollte der Fokus auf eine größere Zielgruppe gelegt werden.

2. Quartal bringt eigenständige Tourismus-Ideen

Diese Prognose motiviert einige Inselregierungen zur eigenständigen Reaktivierung im Tourismussektor. Gran Canaria ist bereits ein attraktives Ziel für digitale Nomaden und auch Lanzarote will dem gleichziehen.

Das Tourismusministerium von Lanzarote, Ángel Vázquez, bestätigt bei der Vorstellung des Projekts „SPEL – La Sociedad de Promoción Exterior de Lanzarote“, dass sich die Insel im europäischen Telearbeitsmarkt ebenso attraktiv positionieren will.

„Wir wollen nationale und internationale Unternehmen begrüßen, die während und nach der Corona-Pandemie viele Arbeitsprozesse outsourcen wollen und somit soll die Insel für die digitalen Nomaden attraktiv werden, für befristete und unbefristete Aufenthalte“, so Váquez.

Der Minister wird das fertiggestellte Konzept gegen Ende des Jahres präsentieren. In ganz Europa sind bereits rund 30 Millionen Menschen in der Telearbeit tätig und die Kanaren sollen, wie bereits vom kanarischen Tourismusministerium angekündigt, genaue diese Arbeitergruppe anlocken .

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 41

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?