Oster-Feiertage werden mit Fluggesellschaften und Reedereien abgestimmt

Oster-Feiertage werden mit Fluggesellschaften und Reedereien abgestimmt

Der kanarische Verkehrsminister Sebastián Franquis und der kanarische Gesundheitsminister Blas Trujillo bei dem gestrigen Treffen für die Oster-Feiertage.

KANAREN 🇮🇨 | Gestern haben sich der kanarische Verkehrsminister Sebastián Franquis und der kanarische Gesundheitsminister Blas Trujillo mit den Vertretern von Fluggesellschaften und Reedereien getroffen, um sich für die Oster-Feiertage zu koordinieren.

Die wichtigsten Fluggesellschaften und Reedereien waren anwesend

Die erlassenen Einschränkungen zu Ostern haben eine erneute Debatte bei den Einheimischen und lokalen Unternehmern ausgelöst. Der meistdiskutierte Punkt bleibt weiterhin, dass Reisende innerhalb der Kanaren ein negatives Testergebnis vorweisen müssen.

Um die Umsetzung zu gewährleisten während der Oster-Feiertage, waren der Generaldirektor von Binter, Juan Ramsden, der Geschäftsführer von CanaryFly, Régulo Andrade, der Geschäftsführer von Fred Olsen, Andrés Marín und der Geschäftsführer von Naviera Armas Paulino Rivero beim Treffen mit den Regierungsvertretern vor Ort.

Sebastián Franquis erklärte, dass die Reedereien und Fluggesellschaften, die sich innerhalb der Kanaren bewegen, eine maßgebende Bedeutung haben und dementsprechend auch stark Einfluss nehmen müssen, um die Einhaltung der geltenden Bedingungen zu gewährleisten.

Gesundheitsminister Blas Trujillo betonte die Auswirkungen über die Oster-Feiertage, sollten Personen die infiziert sind in Regionen mit einer stabilen oder geringen Inzidenz reisen. „Diese Regionen würden einen massiven Ausbruch erleiden können und das gilt es zu verhindern.“

Die beiden Regierungsvertreter des Treffens haben den Fokus auf eine Sensibilisierung bezüglich der Umsetzung der Kontrollen mit einer Null-Toleranz festgelegt. Die Regierung behält jedoch weiterhin die Entwicklung der aktuellen Corona-Zahlen im Blick und schließt Anpassungen nicht aus.

Während die Fluggesellschaften und die Reedereien strengere Kontrollen durchführen werden, sind die Gemeinden entgegenkommender, gerade für das Gastgewerbe. So werden die Express-Terrassen während des Risikolevels 3 wie zum Beispiel in den Gemeinden Arona, La Orotava und San Miguel de Abona auf Teneriffa sowie in Las Palmas auf Gran Canaria wieder genehmigt.

Ist die Notwendigkeit für die Oster-Feiertage gegeben?

Nach aktuellen Zahlen hinsichtlich der Entwicklung der Inzidenz, hat sich die kanarische Regierung gezwungen gesehen, drei Inseln (Teneriffa, Gran Canaria und Fuerteventura), wieder auf das Risikolevel 3 einzustufen. Die tatsächliche Notwendigkeit der Oster-Einschränkungen wird jedoch von mehreren Seiten infrage gestellt mit der Begründung, dass die Einschränkungen den Oster-Tourismus zerstören.

Hinweis der Redaktion

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Die aktuelle Lage hinsichtlich sämtlichen Themen zu Corona können sich jederzeit ändern.

Bitte beachten Sie das Datum der Publikation, um Missverständnissen vorzubeugen.

Aktuelle Informationen zum Thema Corona auf den Kanaren sowie den geltenden Einschränkungen und aktuelle Corona-Zahlen, erhalten Sie auf unserer Corona-Informationsseite .

Quellenangaben

Lesen Sie auch

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 41

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?