Positive Corona-Entwicklung für die Wintersaison

Positive Corona-Entwicklung für die Wintersaison

Kanarischer Präsident Ángel Víctor Torres und Inselpräsident Antonio Morales am Montag beim Treffen in Gran Canaria.

KANAREN | Im Überblick auf die gesamten Kanaren gehen die Zahlen in Bezug auf 100.000 gehen die Infektionszahlen wieder leicht nach unten. Mit einer kumulierten Inzidenz von 54 positiven Testergebnissen auf 100.000 Einwohner fallen sie wieder auf einen Wert, der dazu beitragen kann, dass die Kanaren in der nächsten Überprüfung von der Liste für Reisewarnungen entfernt werden. Ab Oktober will auch Deutschland ein selektives Verfahren einleiten. Wenn die Kanaren zu diesem Zeitpunkt in den wöchentlichen Überprüfungen auf einen Wert von 50 kommen, wird die Reisewarnung vom RKI aufgehoben.

Kanarenpräsident Ángel Víctor Torres begrüßt diese Zahlen sehr und äußerte sich dazu. „Wir haben in den letzten Wochen harte Maßnahmen durchsetzen müssen und es ist notwendig, dass wir uns alle weiter daran halten, um die Zahlen zu senken und auch halten zu können. Mit dieser Methode können wir für die Wintersaison 2020 noch Hoffnung haben. Aber wir müssen wachsam bleiben und nicht nachlässig werden.“ Sollten die Zahlen unter 50 gehalten werden, seien auch wieder selektive Auflockerung in Betracht zu ziehen. Zurzeit gibt es keine kanarische Insel, die über einem Wert von 100 ist. In den schwer betroffenen Gebieten liegt die Inzidenz zwischen 60 und 70 auf 100.000 Einwohnern.

Am 28. September wird eine neue Kampagne für alle Kanarischen Inseln der EU-Kommission unter dem Motto „Canarias Fortaleza“ der EU-Kommission präsentiert. Torres und auch der Inselpräsident von Gran Canaria, Antonio Morales, betonten beim Treffen am Montag, wie wichtig es nun sei, das alle Stellen von der Verwaltung sowie Außenstellen eng und effektiv zusammenarbeiten, um den Tourismus wieder zu reaktivieren.

Wenn die Kanaren von der Liste für Reisewarnungen entfernt werden, kann für die Wintersaison eine gute und effektive Reaktivierung stattfinden. Ein Hilfsmittel dabei sind Werbekampagnen, welche die Regierung durchführen wird, um Präsenz zu zeigen und den Gästen erneut einen unvergesslichen Urlaub zu bieten. Es sei in einem solchen Fall notwendig, dass die lokalen Unternehmen ebenfalls Ihre Präsenz zeigen und auf sich aufmerksam machen.“, so Torres und Morales.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Änderungen mit Vorbehalt.

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?