Selbstmord vereitelt

Selbstmord vereitelt

In Spezialkursen werden Nationalpolizisten auf kritische Situationen vorbereitet.

Dem professionellen Einsatz der Nationalpolizei verdankt ein 31-jähriger Mann aus Santa Cruz, dass er heute noch lebt. Denn eigentlich wollte er Selbstmord begehen. Er stand auf dem Dach eines Hauses und drohte damit, in die Tiefe zu springen. Dabei verletzte er sich mit einem spitzen Gegenstand. Der junge Mann befand sich in einem sehr nervösen Ausnahmezustand. Nur dank eines Nationalpolizisten, der speziell auf Situationen wie diese vorbereitet wurde, konnte der Selbstmörder  beruhigt und von seinem Vorhaben abgebracht werden. Er gab dem Polizisten den Gegenstand, mit dem er sich verletzt hatte und ließ sich an einen sicheren Ort bringen. Er wurde danach vom Rettungsdienst ins Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de África in Santa Cruz gebracht.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?