Soldatenaras reisen vom Loro Parque nach Ecuador

Soldatenaras reisen vom Loro Parque nach Ecuador

Die Stiftung Loro Parque Fundación hat kürzlich zur Wiedereingliederung von sechs Exemplaren des großen Soldatenaras von Guayaquil (Ara ambiguus guayaquilensis) in ihrem natürlichen Lebensraum beigetragen. Ein Erfolg, der dank der Arbeit der Stiftung Jocotoco in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und lokalen Verbänden möglich war. Diese Unterart ist derzeit kritisch vom Aussterben bedroht, denn es wurden in der Natur nur noch sechs Exemplare gezählt. Deshalb ist es das Ziel der Freilassung, die kleine Population vor Ort und ihre genetische Vielfalt zu verstärken, um so die Art vor ihrem sehr wahrscheinlichen Aussterben zu bewahren. In diesem Sinne hat die Loro Parque Fundación technische und finanzielle Unterstützung über fünf Arterhaltungsprojekte für diese Art geleistet. Seit 1997 wurden in den Erhalt der Art fast 500.000 Dollar investiert.

Die Nachzucht bedrohter Papageienarten erfordert Fachwissen und Feingefühl
Die Nachzucht bedrohter Papageienarten erfordert Fachwissen und Feingefühl
Die Soldatenara-Pärchen aus dem Loro Parque sollen helfen, den Bestand in ihrer Heimat Ecuador zu sichern
Die Soldatenara-Pärchen aus dem Loro Parque sollen helfen, den Bestand in ihrer Heimat Ecuador zu sichern

In der Tat ist es nicht das erste Mal, dass Aras dieser Unterart in Ecuador freigelassen werden. Zuvor wurden bereits 14 Exemplare eingeführt, von denen zwei im Schutzreservat Ayampe bereits Nachwuchs aufgezogen haben. In diesem Fall fand die Freisetzung der drei Paare im Schutzzentrum Jambelí in Las Balsas in Santa Elena statt, denn in dieser Gegend wurden zwei der eingeführten Exemplare gesichtet, die mit wilden Artgenossen zusammenleben. Wie es bei diesen Prozessen üblich ist, haben die sechs Exemplare zunächst eine rund  fünfmonatige Voranpassungsphase im Reservat Ayampe der Stiftung Jocotoco absolviert. Dort wurden an den Männchen Satellitenortungsgeräte angebracht, um ihr späteres Verbreitungsgebiet, Brutplätze und Ernährung etc. zu verfolgen. Diese modernen Satellitenortungssysteme, ermöglichen die Verfolgung der Aras im Dschungel Ecuadors und dadurch das Sammeln wichtiger wissenschaftlicher Daten zum Schutz, nicht nur dieser Art, sondern auch dem anderer wichtiger Arten, die mit ihnen in Verbindung stehen, wie Pflanzen, Insekten und sogar Amphibien.

Seit 25 Jahren trägt die  Loro Parque Fundación zum Erhalt von Papageien innerhalb und außerhalb seiner Anlage bei. Über 21,5 Millionen US-Dollar wurden in fast 200 Projekte auf fünf Kontinenten investiert und 10 Papageienarten konnten in Zusammenarbeit mit anderen Vereinigungen direkt vor dem unmittelbar bevorstehenden Aussterben gerettet werden.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?