Strategie zur Tourismus-Digitalisierung vorgestellt

Strategie zur Tourismus-Digitalisierung vorgestellt

Yaiza Castilla, Ministerin für Tourismus, Industrie und Handel, bei der Präsentation der Strategie.

KANAREN 🇮🇨 | Die kanarische Ministerin für Tourismus, Industrie und Handel, Yaiza Castilla und der Geschäftsführer von Turismo de Islas Canarias , José Juan Lorenzo, haben auf einer Online-Pressekonferenz am Mittwoch das Projekt ‚Canarias Destino‘ vorgestellt. Diese Strategie soll das Tourismusmodell der Inseln in den nächsten drei Jahren neu definieren.

Die kanarische Regierung wird 53 Millionen Euro investieren, um die Tourismusbranche zu digitalisieren, wie schon im Februar angekündigt . Das gesamte Hotel- und Freizeitangebot soll an einem digitalen Ort zusammenführt werden, welcher Besuchern außerdem Zugriff auf Daten von Interesse geben soll, wie Attraktionen und Produkte der Kanaren und wie sie bei ihrem Urlaub ihren CO2-Ausstoß verringern können.

Das Ziel ist „ein nachhaltigeres, faireres und wertvolleres Modell für die Einwohner, Besucher und künftigen Generationen“ zu schaffen, so Yaiza Castilla.

Digitalisierung soll Tourismus-Unternehmen stärken

Das Projekt soll nicht nur Besuchern eine bessere Übersicht und allgemein bessere Erfahrung geben, sondern auch die lokale Wirtschaft stärken, indem touristische Unternehmen des Primär-, Industrie- und Handelssektors und auch Dienstleister miteinander verbunden werden.

José Juan Lorenzo fügte hinzu, dass das Projekt bereits im Gange ist und mit dem Digitalisierungsplan begann, der vergangenen Dezember genehmigt wurde. Die nächste Phase, in der das Geschäftsmodell des gemeinsamen Webs analysiert wird, soll drei Monate gehen. Es soll auf der Grundlage bestehender Plattformen gestartet werden, fügte Lorenzo hinzu, denn „es geht nicht darum, etwas zu erfinden, sondern das zu nutzen, was für das Ziel wertvoll ist“.

Die gestrige Sondersendung zur neuen Strategie für den Tourismus und die Wirtschaft. / Quelle: Gobierno de Canarias
Die gestrige Sondersendung zur neuen Strategie für den Tourismus und die Wirtschaft. / Quelle: Gobierno de Canarias

Das Ganze soll durch eine Zusammenarbeit zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor möglich gemacht werden, damit Verwaltungen und Unternehmen zusammenarbeiten können um ein nachhaltigeres, widerstandsfähigeres und wettbewerbsfähigeres Ökosystem aufzubauen.

Castilla erklärte, dass der Plan „völlig offen, komplementär und kooperativ“ sei, da die öffentliche Verwaltung diese Herausforderungen allein nicht bewältigen könne.

Neben einem nachhaltigen Marktplatz, wo Unternehmen digital zusammengeschaltet werden, soll es auch einen digitalen Touristenkanal geben, “der kanarischen Unternehmen die Möglichkeit geben wird, ihre Produkte und Dienstleistungen direkt an Urlauber zu vermarkten“, fügte Lorenzo hinzu. Dieser soll für Unternehmen und Gäste per Web und mobilen Apps nutzbar sein.

Kanaren werden Pionier für Tourismus-Digitalisierung

Castilla betonte, dass die Kanaren die erste autonome Gemeinschaft sein werden, die den Tourismus auf diese Weise digital transformiert. „Technologie wird unser großer Verbündeter sein, um auch das Erlebnis unserer Besucher zu verbessern“, erklärte sie. Sie wies zudem darauf hin, dass das Projekt im Angesicht der aktuellen Krise durch die Pandemie notwendig ist und die Kanaren seit Beginn dieser daran gearbeitet haben, den Tourismus besser und ansprechender zu machen.

Durch digitale Tools sollen die Einkaufsgewohnheiten und -präferenzen von Touristen beobachtet werden, um einen besseren Service bieten zu können, erklärte Castilla. Außerdem sollen verschiedene Services zusammengeschaltet werden, damit der Urlauber alle Infos an einem Ort hat: Übernachtungsmöglichkeiten, Erlebnisse, Wetter, Umwelt, Nachhaltigkeit und welche Attraktionen gerade beliebt sind.

Die digitale Transformation, so Castilla, wird Tausenden kleinen Unternehmen zugutekommen, die das Reiseziel besonders machen, allgemein der lokalen Wirtschaft helfen und gleichzeitig das touristische Erlebnis verbessern.

Quellenangaben

Lesen Sie auch

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 41

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?