Tablettenschmuggel bei Ausgangssperre

Tablettenschmuggel bei Ausgangssperre

Nationalpolizisten haben in Lanzarotes Hauptstadt Arrecife am Wochenende einen 53-jährigen Mann festgenommen, der bereits sieben Mal gegen die Ausgangssperre verstoßen hatte und bei dem letzten Aufgreifen sechs Schachteln Benzodiazepine bei sich hatte. Ein Anrufer hatte der Polizei gegen 23 Uhr einen Verdächtigen gemeldet, der unerlaubt auf den Straßen Arrecifes unterwegs sei. Die Polizisten überprüften daraufhin den gemeldeten Standort. Als sie sich dem verdächtigen 53-Jährigen näherten, versuchte er, eine Tasche, die er unter dem Arm trug, verschwinden zu lassen. Wie sich bei der Überprüfung herausstellte, war der Mann am selben Tag schon einmal wegen Verstoßes gegen die Ausgangssperre registriert worden. Das Päckchen, das er bei sich trug, enthielt 240 Benzodiazepin-Tabletten. Benzodiazepine sind Psychopharmaka, die zur Beruhigung und Muskelentspannung eingesetzt werden und wegen ihres Missbrauchspotenzials verschreibungspflichtig sind.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?