Tierquälerei auf Fuerteventura

Tierquälerei auf Fuerteventura

Der Pitbull wurde in die Obhut eines Tierheims gegeben.

Polizisten der Naturschutzeinheit (Seprona) der Guardia Civil in Fuerteventura haben Ende Juli Anzeige gegen den 35-jährigen, vorbestraften D.J.H.G. erstattet. Der Verdächtige wurde per Video aufgenommen, als er einen Pitbull auf der Terrasse eines Hauses mehrmals schlug. Die Ermittlungen führten schließlich zur Adresse eines Hauses in Tarajalejo. Vor Ort wurden sowohl der mutmaßliche Täter als auch der Hund, der auf dem Video zu sehen war, angetroffen. Das Tier wurde zu seinem Schutz in ein Tierheim gebracht. Er hatte weder Chip, noch Impfbuch noch die für die Haltung dieser Rasse notwendige Versicherung vorzuweisen. Gegen den Halter wurde unter anderem Anzeige wegen Misshandlung eines Tieres erstattet.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?