Um 70.000 Euro betrogen

Um 70.000 Euro betrogen

Die Polizisten der Guardia Civil nahmen vergangene Woche  zwei Männer aus Candelaria fest, denen vorgeworfen wird, ein Logistikunternehmen in Almería um 70.000 Euro betrogen zu haben. Sie hatten bereits im Juni, Juli und September vergangenen Jahres mehrmals ein Logistikunternehmen mit Transporten beauftragt. Sie nutzten dafür den fiktiven Namen einer deutschen Firma. Zufälligerweise hatte die Spedition bereits in der Vergangenheit mit einem echten Unternehmen gleichen Namens zusammengearbeitet und hegte deshalb zunächst keinen Verdacht.  Erst als im November keine Zahlungen eingingen, wurde der Geschäftsführer misstrauisch und erstattete Anzeige. In Zusammenarbeit mit den Ermittlern aus Huercal bei Almeria konnte die Guardia Civil Teneriffa  die mutmaßlichen Täter in Candelaria lokalisieren und Beweise zusammentragen. Der Fall wurde dem Untersuchungsgericht in Güímar übergeben.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?