Umsatzeinbruch im Hafen von Santa Cruz

Umsatzeinbruch im Hafen von Santa Cruz

Auch in Teneriffas Hafen lief der Betrieb auf Sparflamme.

Der Hafen von Santa Cruz hat, wie viele andere auch, unter der Coronakrise gelitten. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2020 ging der Warenverkehr um acht Prozent zurück und der Schiffsverkehr um mehr als ein Fünftel, auf 6.633 Schiffe. Die boomende Kreuzfahrtbranche konnte zwar in den ersten beiden Monaten des Jahres noch volle Fahrt aufnehmen, aber danach brach die Branche in sich zusammen. Von Januar bis Mai ankerten in Teneriffas Hafen 193 Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 48 liefen allerdings als wahre Geisterschiffe ein. Sie hatten überhaupt keine Passagiere mehr an Bord. Oftmals trafen sie sich mit Schiffen der gleichen Reederei, um das Personal an Bord nur eines Schiffes nach Hause zu bringen.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?