Wiederbelebung durch Pionierflug der WTO

Wiederbelebung durch Pionierflug der WTO

Der Generaldirektor der Welttourismusorganisation (WTO), Zurab Pololikashvili, teilte der Tourismusbeauftragten der Kanaren, Yaiza Castilla, kürzlich mit, dass ein erster Probeflug mit Covid-19-freien Passagieren auf die Kanaren stattfinden soll. Geplant ist der Pionierflug für den Juli. Er wird als wichtiger Meilenstein zur Reaktivierung des Tourismus gewertet. Um Mobilität und Sicherheit gleichzeitig zu gewähren wurde die Hi+Card entwickelt, die dem Reisenden per App bescheinigt, dass er frei von COVID-19 ist. Das digitale Profil wird von einer Organisation, die vom Gesundheitsministerium akkreditiert wird, so verschlüsselt auf die App geladen, dass keine Manipulationen möglich sind.

Die Kanaren waren die erste Adresse, an die sich der Generaldirektor Pololikashvili wandte, um das Pionierprojekt auszuprobieren und die Kanaren zu einem Versuchslabor dafür zu machen, wie Reisen wieder möglich wird. Dabei sollen sowohl die Urlaubsregionen geschützt als auch den Passagieren ein Gefühl von Sicherheit gegeben werden. Denn die Hi+Card ist eine kanarische Initiative, die im Cluster für Innovation kanarischer Unternehmen (Turisfera) entstand und über das Air Institute y Tourism Data Driven Solutions (TDDS) in Zusammenarbeit mit der Welttourismusorganisation weiterentwickelt wurde. Sollte sie sich in der Praxis bewähren, könnte sie schon bald ein wichtiger Impulsgeber für den globalen Tourismus und Reiseverkehr sein.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?