Kanarische Wirtschaftsprojekte für 16 Millionen

Kanarische Wirtschaftsprojekte für 16 Millionen

Yaiza Castilla, Ministerin für Tourismus, Industrie und Handel, will die kanarische Wirtschaft unterstützen.

KANAREN 🇮🇨 | Das Ministerium für Tourismus, Industrie und Handel unter Leitung von Yaiza Castilla hat 72 Wirtschaftsprojekte für Modernisierung und Diversifizierung auf den Inseln genehmigt. Finanziert werden sie durch eine öffentlich-private Gesamtinvestition von insgesamt 16.251.776 Euro. Dadurch sollen 2.071 Arbeitsplätze garantiert werden. 57 davon werden neu geschaffen.

Diese Wirtschaftsprojekte werden unterstützt

70 Prozent der finanzierten Projekte beinhalten die Erhöhung der Produktionskapazität, den Ausbau bestehender Betriebe, die Schaffung neuer Industriebetriebe, die Diversifizierung der Produktion und Maßnahmen zur Digitalisierung.

31 der genehmigten Wirtschaftsprojekte beziehen sich zudem auf die Erweiterung der Produktionskapazität und elf auf die Schaffung von neuen Industrieunternehmen. Außerdem werden Wirtschaftsprojekte mit Zertifizierung, Marketing und Qualität subventioniert.

Die Kleinen sollen Zugang zu Fördermitteln haben

Ministerin Yaiza Castilla sagte, dass sich ihre Abteilung in den letzten Monaten stark angestrengt hat, um das Vorhaben an die Realität des Industriesektors anzupassen und umzusetzen. Das Unterfangen ist seit Dezember in Planung. Interessierte Unternehmen können ab sofort einen Vorantrag stellen, um sich als förderfähig zu qualifizieren. Der Aufruf wird voraussichtlich im zweiten Quartal des Jahres veröffentlicht.

„Mit diesem Projekt möchten wir kleinen und mittleren Unternehmen bei ihren Plänen zur Diversifizierung und Verbesserung der Qualität ihrer Produktion helfen und ihnen den Zugang zu den, für die Durchführung ihrer Projekte erforderlichen Finanzmitteln, erleichtern“, erklärte Castilla.

Für 2021 sind Subventionen in Höhe von 7,1 Millionen Euro für Castilla’s Sektor vorgesehen, was 51 Prozent mehr ist, als die im letzten Jahr gewährten Beihilfen. Der Betrag zeugt laut der Ministerin von „der Verpflichtung der kanarischen Regierung, die Lebensfähigkeit eines grundlegenden Sektors für die Gegenwart und Zukunft der Inseln zu gewährleisten.“

Dazu gehört auch die Verbesserung der touristischen Infrastrukturen auf den Inseln, was das Ministerium ebenfalls in Angriff genommen hat.

Quellenangaben

Lesen Sie auch

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 71

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?