Abschiebungs-Transfer erneut verschoben vom Innenministerium

Am 10. März hätte ein Abschiebung-Transfer stattfinden sollen von 15 Migranten von Teneriffa zurück in den Senegal mit einem Zwischenhalt auf Gran Canaria, wo ebenfalls 15 Personen eingestiegen wären.

Das Innenministerium von Spanien sagte den Abschiebungs-Transfer jedoch erneut ab. Bereits am 24. Februar hätten die betroffenen Migranten zurück in den Senegal geflogen werden sollen. Zu dem Zeitpunkt gab es jedoch einen Ausbruch im CIE woraufhin eine komplette Quarantäne erlassen wurden und der Abschiebungsflug abgesagt wurde. In Anbetracht der letzten Absage des Abschiebungs-Transfers hat sich jedoch das Innenministerium weder geäußert noch eine Begründung mitgeteilt.

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?