Aufklärung der PCR-Test-Pflicht für die Kanaren & Spanien

Aufklärung der PCR-Test-Pflicht für die Kanaren & Spanien

Einreisende am Flughafen während der Corona-Pandemie. / Archiv Foto

SPANIEN & KANAREN | In den letzten Wochen gab es in Spanien und auf den Kanaren mehrere Änderungen hinsichtlich der PCR-Test-Pflicht für Einreisende. Diese haben zu viel Verwirrung und Unklarheiten geführt. In Rücksprache mit Rechtsvertretern und genauer Einsicht in den BOE (Boletín Oficial del Estado – das Gesetz- und Amtsblatt des spanischen Staates) und BOC (Boletín Oficial de Canarias – das Gesetz- und Amtsblatt der autonomen Gemeinschaft der Kanaren), möchten wir in diesem Artikel eine Aufklärung vornehmen. (Stand 15.11.2020)

Am 12. November 2020 hat die spanische Regierung das Gesetz verabschiedet, dass Einreisende nach Spanien, somit auch auf die Kanaren, der obligatorischen PCR-Test-Pflicht unterliegen. Die Antigen-Schnelltests sowie die Antikörper-Tests werden nicht akzeptiert. Das kann im BOE unter dem Bereich Gesetz zur COVID-19 Bekämpfung und Eindämmung bei § 51 im Artikel 4 , nachgelesen werden.

Am nächsten Tag wurden die Bedingungen bezüglich der Wirksamkeit der Beschränkungen und Gesetze für autonome Gemeinschaften angepasst. Die Kanaren haben dementsprechend die Gesetze der spanischen Regierung und die Akzeptanz hinsichtlich der Test-Typen übernommen. Aufgrund von starkem Widerstand und Entgegensetzung des kanarischen Ministeriums für Tourismus, unter der Führung von Yaiza Castilla, wurde noch am selben Tag für die Veröffentlichung des BOC, eine Änderung vorgenommen. „Wir können von Urlaubern keine PCR-Tests verlangen, wenn die Labore im Ursprungsland die Voraussetzung nicht erfüllen können, dass die Ergebnisse innerhalb von 72 Stunden vorliegen.“ , so Yaiza Castilla. In den Ursprungsländern, wie zum Beispiel Deutschland, dauert eine Auswertung mittlerweile bis zu fünf Tagen, wodurch die maximale 72 Stunden Frist vor Ankunft nicht eingehalten werden kann.

Aufgrund dieser Tatsache wurde der BOC für die Veröffentlichung erneut kurzfristig angepasst, sodass bei Einreisenden auf die Kanaren auch ein Antigen-Schnelltest akzeptiert wird. Das bedeutet, dass neben einen RT-PCR-Test nun auch die Schnelltest-Alternative für die Einreise auf die Inseln akzeptiert wird ab dem 23. November. Besucher des Festlands müssen jedoch nach wie vor einen RT-PCR-Test vorlegen, da dort der Antigen-Test nicht akzeptiert wird, zum jetzigen Zeitpunkt. Es ist wichtig zu wissen, dass die Ergebnisse in beiden Fällen in englischer oder spanischer Sprache vorgelegt werden müssen – Deutsch wird nicht akzeptiert.

Erklärung der Gesetzeslage

Die Verwirrung entsteht durch die transitorischen Aspekte und Anpassungen. Im BOE steht im Gesetz zur COVID-19 Bekämpfung und Eindämmung für die autonomen Gemeinschaften, unter § 1 – Artikel 9 , „Die in den Artikeln 5, 6, 7 und 8 vorgesehenen Maßnahmen werden auf dem Gebiet jeder autonomen Gemeinschaft oder Stadt mit einem Autonomiestatut wirksam, wenn sie die jeweils delegierte zuständige Behörde im Hinblick auf die Entwicklung der hygienischen, epidemiologischen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekte festlegt, und die Anpassungen gemäß Artikel 13 vorher an das Gesundheitsministerium von Spanien mitteilt. Die Wirksamkeit der Maßnahme darf nicht weniger als sieben Kalendertage betragen.“ An der Stelle sei erwähnt, dass es immer Aktualisierungen geben kann, die dann im entsprechenden Absatz mit einer Weiterleitung vermerkt sind. Somit haben die Kanaren das Recht im eigenen BOC Anpassungen vorzunehmen. So steht im BOC mit der Nummer 233 vom 13. November 2020,  Anpassung 4265 im letzten Abschnitt, dass von Einreisenden auf die Kanaren auch Antigen-Schnelltests akzeptiert werden.

Die bereits angesprochenen Antikörper-Tests können deshalb nicht akzeptiert werden, weil sie keine Aktivität des Virus nachweisen, sondern nur die Existenz von Antikörpern.

Wichtige Fragen & Antworten

Um kein Risiko einzugehen, wird natürlich ein PCR-Test empfohlen, jedoch ist ein Antigen/Schnell-Test ausreichend.

Das Festland akzeptiert nur einen Nachweis eines PCR-Testes.

Nein, weder auf dem Festland noch auf den Kanaren werden Antikörper-Tests als Nachweis akzeptiert.

Der Nachweis muss innerhalb der letzten 72 Stunden gemacht werden vor Ankunft am Zielort.

Wenn Sie innerhalb der letzten 15 Tage den Archipel nicht verlassen haben, müssen Sie keinen Nachweis erbringen.

Ihre Unterkunft kann nach eigenem Ermessen erlauben, dass Sie ihre Unterkunft beziehen können. Anschließend müssen Sie sofort einen Test machen, in einer dafür geeigneten Einrichtung wie ein Gesundheitszentrum (Centro de Salud) und dürfen bis zum Eintreffen des Ergebnisses die Unterkunft nicht verlassen.

Hinweis der Redaktion

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Die aktuelle Lage hinsichtlich sämtlichen Themen zu Corona können sich jederzeit ändern.

Bitte beachten Sie das Datum der Publikation, um Missverständnissen vorzubeugen.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN