Brennende Dieseltanks gelöscht

Brennende Dieseltanks gelöscht

Die zwei Dieseltanks von der Firma Repsol, die am Montag aufgrund eines Blitzschlags in Brand geraten waren, sind gelöscht.

Am Montag gegen 10:00 Uhr hat ein Blitzeinschlag einen Dieseltank der Firma Repsol in Puertollano in Brand gesetzt und kurz darauf griff das Feuer auf einen zweiten  Dieseltank über. Die 50 Mann starke Betriebsfeuerwehr startete sofort mit den Löscharbeiten und bekam Unterstützung von der regionalen freiwilligen Feuerwehr. Der Großbrand konnte mit vereinten Kräften gegen 18:00 Uhr gelöscht werden. Die Rauchsäule war noch in 30 km Entfernung zu sehen. Anwohner waren aufgefordert worden, in den Häusern und Wohnungen zu bleiben und sämtliche Fenster geschlossen zu halten. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

In solchen Industriegebieten existieren für solche Fälle immer Notfallpläne, die auch diesmal sofort aktiviert und umgesetzt wurden. Durch die schnelle Umsetzung und den engagierten Einsatz der Betriebs- und freiwilligen Feuerwehr, konnte somit gewährleistet werden das der Brand sich nicht ausbreitet. Die Firma Repsol hält auf dem Gelände weiterhin Feuerwache, um erneutes Aufflackern eines Brandherdes zu verhindern. Eine interne Untersuchung soll jetzt klären, wie ein Blitzschlag einen solchen Brand entzünden konnte.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN