Streik der Studenten in Spanien

Streik der Studenten in Spanien

Bildungsministerin Isabela Celaá bei der Pressekonferenz.

SPANIEN | Vom 16. bis 18. September soll der Unterricht wieder beginnen, auch für die Studenten und Grundschüler. Die Studentenvereinigung und deren Leiterin Coral Latorre hatte bereits am 26. August in Madrid beim Bildungsministerium über 230.000 Unterschriften gesammelt und Forderungen formuliert. Die Studentenvereinigung und Latorre sind der Meinung, dass die Regierung in den letzten fünf Monaten nichts unternommen hat, um den Schülern Sicherheit zu garantieren. „Wir sollen einfach nur Masken tragen“, soll die Regierung gegenüber Latorre geäußert haben. Die Studentenvereinigung fordert in der Petition, dass weitere 165.000 Personen eingestellt werden, um die Schulen täglich zu reinigen und zu desinfizieren.

Bildungsministerin Isabel Celaá hatte bereits am 26. August angekündigt, dass weitere Maßnahmen getroffen werden. So sollen Temperaturkontrollen durchgeführt werden und, Kinder mit erhöhter Temperatur müssen dem Unterricht fern bleiben, Desinfektionsspender werden vorhanden sein und das reguläre Reinigungspersonal in den Schulen hat eine spezifische Schulung erhalten. Die Bildungsministerin warnte „Es wird Vorfälle geben, weil die Jugendlichen sich außerhalb der Schulen nicht an die Maßnahmen halten. Wir werden alles Notwendige umsetzen, was die aktuellen Möglichkeiten hergeben.“  Des Weiteren verwies Celaá auf die Vorfälle die in den sozialen Netzwerken von den Jugendlichen selber publiziert werden, wie sie feiern gehen ohne Einhaltung der Maßnahmen. Illegale Partys, das Anspucken von anderen Personen in der U-Bahn oder der Polizei gehört ebenfalls zu diesen Aktionen. Die Bildungsministerin verdeutlicht klar ihre Meinung: „Auf der einen Seite werden Forderungen an die Regierung gestellt und auf der anderen Seite zeigen die Jugendlichen, wie verantwortungslos die Corona-Situation, während der Freizeit und außerhalb der Schule, gehandhabt wird.“

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Änderungen mit Vorbehalt.