Verteilung von 15 Millionen Masken in Spanien

Verteilung von 15 Millionen Masken in Spanien

Gesundheitsminister, Salvador Illa beim Treffen mit der FEMP.

MADRID | Ab dem 21. September sollen in Spanien inklusive der Kanaren und Balearen, 15 Millionen Masken verteilt werden. Die Empfänger werden unter anderem Schulen und Gesundheitszentren sowie Einrichtungen des Roten Kreuzes sein. Das Ziel ist es, die Stellen die zurzeit einen sehr hohen Verbrauch haben lückenlos zu versorgen und den Nachschub zu gewährleisten. Dieses Vorhaben wurde am Mittwochnachmittag beim Treffen des Gesundheitsministers Salvador Illa und der Ministerin für Territorialpolitik sowie Öffentlichkeit-Angelegenheiten, Carolina Darias, sowie Vertretern der FEMP (Spanischer Verbund für autonome Gemeinschaften) entschieden.

Während der Corona-Krise wurde allen Stellen bewusst, wie hilfreich die Beteiligungen der lokalen Stadträte und deren Instanzen sind, um die Anordnungen der spanischen Regierung effektive umzusetzen. Diese Stellen haben einen wesentlichen Einfluss auf die Umsetzung der Maßnahmen nehmen können und seien gerade während der Pandemie eine unverzichtbare Hilfe für die spanische Regierung. Gesundheitsminister Illa betonte die Wichtigkeit der Koordination zwischen den einzelnen Stellen, um dieses und auch alle zukünftigen Vorhaben, effizient und ohne Komplikationen umsetzen zu können.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. Änderungen mit Vorbehalt.