Sánchez begründet seine Entscheidung

Sánchez begründet seine Entscheidung

Der spanische Präsident Pedro Sánchez bei der Pressekonferenz.

MADRID | Vor kurzem hatte der oberste Gerichtshof in Madrid die Corona-Einschränkungen aufgehoben, die von der Madrider Regierung ausgesprochen wurden. Sánchez hat darauf hin in Madrid und den betroffenen Regionen erneut den Alarmzustand erklärt und somit das Gerichtsurteil von seiner Gültigkeit entbunden. Diese Entscheidung stieß auf großen Widerstand, vor allem bei der Bevölkerung. Der Präsident begründete seine Entscheidung damit, dass die Regierung nicht tatenlos zusehen könne, wenn Lösungen zur Coronakrise nicht umgesetzt würden. Die aktuelle Lage in Madrid sei sehr besorgniserregend und die Zahlen seien sehr hoch. Daher war die Regierung gezwungen zu handeln. Sánchez betonte, „Dass die spanische Regierung immer hinter den öffentlichen Stellen stehen werde und es absolut oberste Priorität sein muss, die öffentliche Gesundheit zu schützen.“. Er ergänzte jedoch, dass die Regierung immer offen sei für neue Vorschläge oder Maßnahmen und der Alarmzustand widerrufen werden kann, wenn die Zahlen sinken. Es gibt mehr als genug Rechtswege und Instrumente um die öffentliche Gesundheit zu schützen und diese an oberster Stelle auf der Prioritätenliste, zu setzen sagte Sánchez.

Die Meinungen der Bürger werden vor allem in den sozialen Medien rege diskutiert. Viele Bürger aus Madrid fühlen sich betrogen und hintergangen von der spanischen Regierung sowie vom spanischen Gesundheitsministerium. Die Bürgermeisterin von Madrid, Isabel Díaz Ayuso, hatte um mehr Zeit gebeten um die Situation zu ändern. Das jedoch wurde das von Sánchez abgelehnt. Die Bürger aus den betroffenen Regionen sowie die Madrider Bevölkerung, sind sich der aktuellen Lage bewusst, jedoch können sie diese Entscheidung nicht nachvollziehen.

Somit werden die vom obersten Gerichtshof aufgehobenen Einschränkungen wieder reaktiviert und sind geltend in Madrid und den weiteren betroffenen Regionen.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN