Wer hat Anspruch und kann das Mindesteinkommen beantragen?

Wer hat Anspruch und kann das Mindesteinkommen beantragen?

Wer Anspruch auf das Mindesteinkommen hat, muss gewisse Voraussetzungen erfüllen und kann anschließend bei der Sozialversicherung einen elektronischen Antrag einreichen. Wenn die momentane Situation es erlaubt, kann man auch beim Informations- und Pflegezentrum der Sozialversicherung (CAISS) vorbeigehen und einen Antrag einreichen.

Im Laufe der ersten drei Monate werden auch rückwirkend Anträge anerkannt und ab dem 01.06.2020 berücksichtigt. Alle Anträge, die danach eingereicht werden, gelten ab dem ersten Tag des Datums des aktuellen Monats, an dem der Antrag eingereicht wurde.

 

SituationMonatlicher AnspruchBemerkungen
1 Erwachsener462 €
1 Erwachsener + 1 Kind700 €Weitere Option vorhanden
1 Erwachsener + 2 Kinder838 €Weitere Option vorhanden
1 Erwachsener + 3 oder mehr Kinder977 €Weitere Option vorhanden
2 Erwachsene600 €
2 Erwachsene + 1 Kind738 €
2 Erwachsene + 2 Kinder877 €
2 Erwachsene + 3 oder mehr Kinder1015 €
3 Erwachsene738 €
3 Erwachsene + 1 Kind877 €
3 Erwachsene + 2 Kinder1015 €
4 Erwachsene877 €
4 Erwachsene + 1 Kind1015 €
Andere Familienverhältnisse1015 €

Änderungen vorbehalten | Es gibt noch über 100 weitere mögliche Szenarien, nähere Informationen dazu erhalten Sie bei der zuständigen Behörde.

 

Online einen Antrag einreichen

Auf der Webseite der Sozialversicherung kann jeder einen Antrag einreichen und sich im Detail über die Auflagen informieren. Auf der Webseite gibt es ebenfalls eine Möglichkeit, mithilfe von einem Online-Tool, zur Überprüfung den eigenen Anspruch zu klären. Wer damit nicht zurechtkommt, kann sich bei der Hotline (+34/900-20-22-22 | 09:00-14:30 Uhr) melden, um genaue Auskunft zu allen Fragen zu erhalten. Das nationale Institut der Sozialversicherung erkennt bereits automatisch 75.000 Leistungsberechtigte an die bereits Kindergeldbeziehen und alle anderen Anforderungen erfüllt haben. Die Leistungsnehmer werden per SMS benachrichtigt und erhalten bereits am 26.06.2020 die erste Zahlung des Mindesteinkommens.

 

Anforderungen für das Mindesteinkommen

Das Mindesteinkommen wird für jede Personen individuell berechnet, und zwar aufgrund von Einnahmen wie Gehalt, Rente oder Zuschüsse. Die garantierte Grenze liegt bei 5.538 € / Jahr für eine Person die alleine lebt. Dies soll einer Rente entsprechen die auf zwölf Monate verteilt ist.

 

  • Die erste Voraussetzung zur Berechtigung von dem Mindesteinkommen ist die persönliche Arbeitslage des Antragstellers. Leistungen von einer Rente oder Vermögenswerten müssen dem Antrag bei gelegt werden.
  • In jedem Haushalt kann es nur einen Leistungsbegünstigten geben der zwischen 23 und 65 Jahre alt sein muss; mit Ausnahme von Kindern und Minderjährigen. Wenn der Antragsteller alleine lebt, muss er nachweisen, dass er drei Jahre unabhängig und ohne Vormund gelebt hat und seit mindestens zwölf Monaten auch sozialversichert ist.
  • Jeder Antragsteller muss mindestens ein komplettes Jahr in Spanien leben und das ohne Unterbrechungen. Ausgenommen davon sind alle Menschen, die gegen Ihren Willen in Spanien festgehalten wurden,wie zum Beispiel beim Menschenhandel.
  • Damit der Antrag für das Mindesteinkommen anerkannt wird, muss das Gesamteinkommen eines Haushalts unter der garantierten Grenze liegen die berechnet wurde. Des Weiteren wird ein Nachweis verlangt, der belegt, dass das Einkommen des Gesamthaushalts nicht höher als das dreifache Mindesteinkommen von einem Einzelpersonenhaushalt ist. Die Anzahl der lebenden Personen in einem Haushalt nehmen maßgeblichen Einfluss auf die Berechnung.
  • Es werden die Einnahmen vom letzten Jahr sowie die Einnahmen aus dem aktuellen Jahr berücksichtigt, um die jetzige Situation, die durch die COVID-19-Pandemie ausgelöst wurde, abzufangen und eine größtmögliche Hilfe zu gewährleisten.
  • Sollte ein Antragsteller nicht berufstätig sein, ist eine Anmeldung beim Arbeitslosenamt erforderlich.

 

Welche Dokumente sind erforderlich

Um einen Antrag stellen für das Mindesteinkommen stellen zu können, werden folgende Dokumente vorausgesetzt.

  • Identitätsnachweis: DNI oder NIE bei Ausländern
  • Aufenthaltsnachweis in Spanien
  • Wohnsitzbescheinigung in Spanien
  • Nachweis einer Familienzugehörigkeit wie zum Beispiel eine Geburtsurkunde, Familienbuch, Heiratsurkunde.

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?