Wenn Sie sich fragen, ob Sie warten müssen, um Ihr Eigentum zu verkaufen: Nein, es ist immer noch möglich – wir verraten wie!

 

Wenn Sie bereit wären, Ihr Haus zu verkaufen, fragen Sie sich vielleicht, ob es in der gegenwärtigen Situation überhaupt noch möglich ist, Ihr Haus zu verkaufen. Es stimmt zwar, dass sich die Art und Weise, wie Immobilien im Moment gekauft und verkauft werden, aufgrund von COVID-19 geändert hat, aber die Realität sieht so aus, dass die Menschen immer noch Immobilien kaufen und verkaufen. Wenn Sie also Ihr Haus verkaufen möchten, können Sie das tun! Es gibt nur einige wenige Änderungen – einige groß, andere besser – wie die Dinge gemacht werden.

 

Weniger Käufer, seriösere Angebote 

Es gibt nicht so viele Käufer auf dem aktuellen Markt, da einige Menschen sich entscheiden abzuwarten und einige mit finanzieller Unsicherheit konfrontiert sind. Aber die Käufer, die gerade jetzt auf der Suche nach einer neuen Immobilie sind, sind seriös. Sie sehen sich Häuser nicht „nur zum Spaß“ an und sind nicht nur neugierig auf das Angebot. Sie sind nicht darauf aus, jedermanns Zeit zu verschwenden, sondern sie sind bereit zu kaufen. Um dies zu gewährleisten, qualifizieren die Makler die Käufer vorab, sodass nur die ernsthaften Interessenten übrigbleiben. Und wenn Käufer jetzt auf der Suche sind, wollen sie nicht warten, bis die Stilllegungen des Covid-19 vorbei sind, also wollen sie wahrscheinlich in den nächsten ein oder zwei Monaten einen Kauf abschließen. Gute Nachrichten für die Verkäufer!

Da sich außerdem viele Verkäufer entschieden haben, Ihre Immobilien in dieser Zeit vom Markt zu nehmen, werden Sie vielleicht sogar weniger Konkurrenz für Ihr Haus vorfinden. Wenn Ihr Haus also bereits auf dem Markt ist, gibt es keinen Grund, es zurückzuziehen.

Makler sind immer noch für Sie da

Sie mögen zwar aus der Ferne arbeiten, aber Immobilienmakler sind immer noch offen für Geschäfte. Sie können immer noch per Videoanruf mit ihnen sprechen, um sich beraten zu lassen, wie viel Ihre Immobilie wert ist, oder um sich eine Vorstellung vom Markt in Ihrer Gegend geben zu lassen. Wenn Besichtigungen vor Ort in Ihren Gebieten noch erlaubt sind, wird Ihr Makler die Sicherheit Ihrer Familie und Ihres Eigentums über alles andere stellen. Nur der Käufer darf das Haus besichtigen, keine Großfamilien oder Freunde und keine Kinder. Ihr Makler und der potenzielle Käufer werden Handschuhe, Masken, Desinfektionsmittel und Tücher verwenden, und Ihr Makler wird als einziger Türen oder Lichtschalter berühren und alle Bereiche, die er berührt hat, vor dem Abschließen des Hauses desinfizieren. 

Wenn jedoch Besichtigungen nicht erlaubt sind – oder Sie sich nicht wohl dabei fühlen, Ihre Immobilie persönlich zu zeigen – hat Ihr Vertreter bereits Erfahrung mit den neuesten digitalen Technologien, sodass er mit dem Online-Verkauf Ihres Hauses beginnen kann.  

 

Virtuelle Rundgänge, reale Verkäufe

Einprägsame Fotos und Videos waren in den letzten Jahren mächtige Marketinginstrumente, aber jetzt sind sie wichtiger denn je. Digitale Hilfsmittel wie virtuelle Rundgänge und 360-Grad-Fotos wecken nicht nur das Interesse und bieten den Käufern mehr Komfort, sondern sie geben Interessenten auch die eingehende Einsicht in Ihre Immobilie, die sie benötigen, um ernsthafte Entscheidungen treffen zu können. Wenn Sie online einen Tag der offenen Tür veranstalten, kann Ihr Makler die Interessenten auf einer Führung durch die Räumlichkeiten führen, ihnen jedes Detail zeigen und Fragen beantworten, sobald diese auftauchen. Und da Online-Führungen für die Käufer einfacher sind, bedeutet dies für Sie mehr Aufmerksamkeit. 

Ihr Makler kann auch eine Panoramakamera verwenden, um eine volle 360-Grad-Kugel aufzunehmen, die den Käufern ein nahtloses Bild bietet, das sie drehen und bewegen können, um das Haus aus allen Winkeln zu sehen. Auf diese Weise entfallen alle Fragen darüber, was sich auf der anderen Seite des Raumes befindet. 360-Grad-Panoramafotos zeigen alles im Raum und ermöglichen ein besseres Verständnis der Dimensionen. Und da der Betrachter seine eigene Perspektive wählen und entscheiden kann, wie er mit dem Raum interagiert, schafft diese Technologie für den Käufer ein wirklich persönliches Erlebnis.

Zeit ist wertvoll, vor allem, wenn man zu Hause festsitzt

Selbst wenn Sie sich entscheiden, Ihr Haus jetzt noch nicht zum Verkauf anzubieten, können Sie schon viel tun, um Ihren Verkauf zu unterstützen, wenn Sie so weit sind. Einer der wichtigsten Schritte, um Ihr Haus für den Verkauf vorzubereiten, besteht darin, umzustrukturieren und aufzuräumen. Käufer können durch Unordnung abgeschreckt werden, die die Räume kleiner und dunkler erscheinen lassen als solche mit klaren und geordneten Oberflächen. Daher ist dieser Lockdown der perfekte Zeitpunkt, um jeden Raum zu durchsuchen, Unordnung zu beseitigen, die Einrichtung neu zu ordnen und einige der persönlichen Gegenstände, die Sie ausgestellt haben, wegzupacken. 

Wenn Sie Zugang zu Handwerkern haben ist dies auch ein guter Zeitpunkt, um kleine Renovierungs- oder Reparaturprojekte in Angriff zu nehmen, die Sie vielleicht aufgeschoben haben, wie zum Beispiel das Ausbessern von Farbe oder die Neuverfliesung eines Badezimmers. Ihr Makler kann mit Ihnen einen virtuellen Rundgang durch Ihr Zuhause machen und Vorschläge für die Art von Änderungen machen, die sich durch einen höheren Verkaufspreis für Ihr Eigentum auszahlen können.

Wofür auch immer Sie sich entscheiden, Ihr Makler ist hier, um Ihnen zu helfen, Ihre Optionen zu analysieren und die besten Entscheidungen für Ihr Haus und Ihre Familie zu treffen. Scheuen Sie sich also nicht davor, Kontakt aufzunehmen!

Bei weiteren Fragen rund um das Thema Kauf und Verkauf von Immobilien, kontaktieren Sie gerne:

Lydia von Graevenitz

+34/643 53 80 79

lydia.von@remax.es

Facebook

Quellenangaben

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich gefunden haben...

Folge Sie uns in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse Sie uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?