Illegale Party in Santa Cruz

Illegale Party in Santa Cruz

Die Lokalpolizei von Santa Cruz griff durch und löste die Fiesta auf.

Lokalpolizisten von Santa Cruz haben in der Nacht zum Mittwoch eine illegale Party aufgelöst, die in dem Lokal eines Kulturvereins in der Calle Padre Anchieta in der Innenstadt gefeiert worden war. Die Polizeibeamten stellten fest, dass mehr als fünfzig junge Menschen bei der Veranstaltung tranken, Lärm erzeugten und keinerlei Präventivmaßnahmen wie das Tragen von Masken oder die Einhaltung von Sicherheitsabständen zwischen den Personen ergriffen hatten.

Der Einsatz wurde auf Anrufe mehrerer Nachbarn hin initiiert, die sich über den übermäßigen Lärm außerhalb der Räume des Kulturvereins beschwerten. Die Polizisten identifizierten die für diese Einrichtung verantwortliche Person und erstellten einen Verstoßbericht, der auch an die Gesundheitsbehörden geschickt wird. Vor dem Zugriff beobachteten sie, dass viele Jugendliche das Gelände betraten und verließen. Sie sorgten für den Nachschub mit alkoholischen Getränken, den sie in einem nahe gelegenen Geschäft kauften. Deshalb  wurde auch der Verantwortliche des Ladens  identifiziert, da in diesem Geschäft alkoholische Getränke nach 22 Uhr nicht mehr ausgegeben werden dürfen. Auch die Verordnung über die Anschlagtafel, die den Verkauf von Alkohol an Minderjährige verbietet, wurde nicht eingehalten, was zur Ausstellung einer Strafanzeige aus diesen Gründen führte. Nachdem die 54 Personen, die diese Party gefeiert hatten, vertrieben worden waren, wurde festgestellt, dass alle präventiven Gesundheitsmaßnahmen innerhalb des Gebäudes nicht eingehalten wurden. Weder wurde der Sicherheitsabstand eingehalten noch individuelle Schutzmasken verwendet. Zudem wurde das  Gebäude nur über die  Zugangstür belüftet.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN