Kanaren rufen Corona-Versicherung ins Leben

Kanaren rufen Corona-Versicherung ins Leben

Die Kanarischen Insel sind die ersten, die Touristen eine Sicherheit bieten wollen.

Als erste Region Spaniens bieten die Kanarischen Inseln Urlaubern eine spezielle Corona-Versicherung an. Sie dient dazu, alle Besucher gegen zus√§tzliche Kosten im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus w√§hrend des Urlaubs auf den Inseln abzusichern. Die Versicherung decke den R√ľckflug in die Heimat, die Quarant√§ne-Unterkunft sowie auch die medizinischen Kosten ab, sagte Tourismusministerin Yaiza Castilla. Sie unterzeichnete ein entsprechendes Abkommen mit der AXA-Versicherung. Diese Versicherung diene, so Castilla, dazu, den Urlaubern in der beliebten Inselregion mehr Sicherheit w√§hrend der Corona-Epidemie zu bieten. Allerdings: Betroffene Urlauber d√ľrfen nicht bereits vor Antritt ihrer Reise gewusst haben, dass sie sich mit Sars-CoV-2 angesteckt haben. In diesen F√§llen greift die Versicherung n√§mlich nicht.
Auch in Spanien nehmen die Infektionszahlen traurigerweise wieder zu. So hat das Auswärtige Amt in Deutschland Urlaubern bereits in der vergangenen Woche davon abgeraten, nach Aragonien, Castilla und Katalonien zu reisen. Mit den Kanarischen Maßnahmen wollen die Inseln demnach nicht nur das Infektionsgeschehen gering halten, sondern auch den Status als Urlaubsdestination erhalten, in die man unbesorgt reisen kann.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN