Mit dem Auto in die Dünen

Mit dem Auto in die Dünen

Nur weil  man kann, darf man trotzdem noch nicht überall hinfahren, koste es, was es wolle.

Das Umweltministerium unter der Leitung von Álvaro Monzón hat Ende Juli eine Beschwerde bei der Inselregierung von Gran Canaria eingereicht, um die Sanktionierung einer Privatperson zu erreichen. Der Fahrer eines SUVs war nämlich mitten in die Dünen des Naturschutzgebietes Tufia eingedrungen.

Dabei handelt es sich um ein Gebiet von wissenschaftlichem Interesse, das ein wichtiges Reservat geschützter und ernsthaft bedrohter Pflanzen darstellt. Viele der Pflanzen, die im 54 Hektar großen Schutzgebiet wachsen, sind einheimische Arten, die nur auf den Kanaren vorkommen. Darüber hinaus befindet sich in diesem Gebiet eine Stätte der Ureinwohner von großem Wert für das Kulturerbe, und es besteht ein ausdrückliches Verbot, sich dort zu bewegen. Es kann nicht sein, dass der natürliche und archäologische Schatz von Reifen einfach zerstört wird.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN