Temperaturmessung am Busbahnhof

Temperaturmessung am Busbahnhof

Speziell geschultes Personal übernimmt die Kontrolle an den Standorten.

Sieben Busbahnhöfe auf Gran Canaria sind mit Temperaturmessgeräten ausgestattet worden, um die Ausbreitung von Covid-19 zu bekämpfen und die Sicherheit und das Vertrauen der Reisenden zu verbessern. 

Die Busbahnhöfe von San Telmo (Parque y Avenida Marítima) und Santa Catalina in Las Palmas sowie von Tamaraceite, Arucas, Gáldar, Teror und Agüimes werden mit Dual-Spektrum-Thermografiekameras mit einem Gesichtserkennungsabstand von zwei bis sieben Metern ausgestattet. Ihre Genauigkeit rangiert bei plus/minus 0,3 Grad Celsius. Weitere mobile Einsatzgeräte sollen je nach Bedarf und Fahrgastaufkommen installiert werden.

Die von der Inselregierung finanzierte Maßnahme umfasst die Installation des für den Betrieb des Systems erforderlichen Materials, die Ausbildung des Verwaltungspersonals sowie die Gestaltung der Beschilderung entsprechend der Definition des Videoüberwachungsbereichs unter Einhaltung der Bestimmungen der Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten. Diese Maßnahme ist ergänzend zu den bereits bestehenden Hygiene- und Desinfektionsprotokollen, die den Nutzern der öffentlichen Busbetriebe auf Gran Canaria größtmögliche Sicherheit garantieren sollen.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN