Teneriffa bleibt in der roten Zone

Teneriffa bleibt in der roten Zone

Die Karte zeigt die aktuelle Corona-Lage in Europa.

KANAREN | Nach aktuellen Zahlen des spanischen Gesundheitsministeriums, kommen ab diesem Samstag auch Gran Canaria, La Gomera und Fuerteventura aus der roten Zone im Ampel-System. El Hierro und La Palma sowie Lanzarote blieben weiterhin in der gr√ľnen Zone. Teneriffa wird weiterhin in der roten Zone bleiben und bis zum 23. Oktober die Versch√§rfungen umsetzen m√ľssen.

Die aktuelle Situation auf den Kanarischen Insel können Sie hier im einzelnen einsehen.

Der aktuelle Bericht des Gesundheitsministeriums zeigt auf, dass in den letzten sieben Tagen eine kumulierte Inzidenz von 36,27 F√§llen pro 100.000 Einwohner auf den Kanaren verzeichnet worden ist (Stand 16.10.2020 ‚Äď 14:00 Uhr).

Die Auswertung des Gesundheitsministeriums vom 16.10.2020 können Sie hier herunterladen.

Der Stand vom Freitag, den 16.10.2020 hinsichtlich der aktiven Fälle zeigt auf, dass Gran Canaria mit 3.425 an erster Position ist gefolgt von Teneriffa mit 2977 aktiven Fällen, Lanzarote mit 56, Fuerteventura mit 36, La Gomera mit 8, El Hierro mit und La Palma mit 3 aktiven Fällen.

Europa-Karte mit Risikogebieten

Die Europ√§ische Union hat in Zusammenarbeit mit dem ECDC (European Centre for Disease Prevention and Control) eine Karte ver√∂ffentlicht am vergangenen Donnerstag, die alle Risikogebiete inklusive Warnhinweise aufzeigt in ganz Europa. Die Kanaren erscheinen auf dieser Karte weiterhin rot und sind somit weiterhin Risikogebiet. Alle Mitgliedstaaten der Europ√§ischen Union hatten letzte Woche diesem Vorhaben zugestimmt, um einen √úberblick f√ľr die √Ėffentlichkeit zu gew√§hrleisten. Die Karte wird jeden Donnerstag aktualisiert und mit den √ľbermittelten Daten sowie Entscheidungen der jeweiligen Regierungen hinsichtlich der aktuellen Ma√ünahmen erg√§nzt und angepasst. Sie finden auf der Webseite auch n√ľtzliche Hinweise zu Einreisebestimmungen sowie L√§nder spezifische Bestimmungen. Mithilfe farblich gekennzeichnet Bereichen k√∂nnen Sie sich somit auch n√ľtzliche Landes-Informationen einholen.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Artikel zum Thema Corona-Krise sind sehr transitorisch jedoch zum Zeitpunkt der Publizierung auf dem aktuellen Stand. √Ąnderungen mit Vorbehalt.