Verstärkte Polizeikontrollen zur Weihnachtszeit

Verstärkte Polizeikontrollen zur Weihnachtszeit

Die lokale Polizei bei regulären Kontrollen. / Archiv

GRAN CANARIA | In der Hauptstadt Las Palmas sollen zur Weihnachtszeit verst√§rkt Polizeikontrollen eingef√ľhrt werden.

‚ÄúDadurch sollen Ausbr√ľche von COVID-19 durch den Anstieg der Menschenansammlungen auf den Stra√üen vermieden werden‚ÄĚ, so der Berater f√ľr Sicherheit und Notf√§lle der lokalen Gebietsk√∂rperschaft, Josu√© √ć√Īiguez.

Der Stadtrat von Las Palmas de Gran Canaria will eine Polizeieinheit implementieren, die Haupteinkaufsstra√üen und -zentren √ľberwacht, um die Einhaltung von Hygienema√ünahmen zu gew√§hrleisten. Diese soll bis zum 6. Januar eingesetzt werden.

Laut √ć√Īiguez ist die kommende Weihnachtszeit „vom gesundheitlichen und wirtschaftlichen Standpunkt her extrem wichtig“.

Die verst√§rkte Polizeipr√§senz in der Hauptstadt soll zudem der Verkehrsregulierung dienen. Die Beamten wollen einen gleichm√§√üigen Austausch von Fu√üg√§ngern und Autofahrern garantieren, und vermehrt die Geschwindigkeit und auf Alkohol kontrollieren. Au√üerdem sollen weitere √∂ffentliche Orte wie Parks und viel besuchte Pl√§tze st√§rker beobachtet werden. Die Polizei m√∂chte ebenfalls Informationen in Echtzeit zu der Verkehrssituation zur Verf√ľgung stellen. Das bezieht auch Umleitungen und Stra√üensperren mit ein.

Feste Kontrollen soll es an den Stadtgrenzen geben, sowie in den Einkaufszonen Triana, Avenida José Mesa y López, Santa Catalina, La Ballena, Las Arenas, Siete Palmas, Pedro Infinito, Tamaraceite und Jinámar.

Um Staus innerorts zur Weihnachtszeit zu vermeiden empfiehlt die Lokalpolizei die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln oder Alternativen wie Fahrräder.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN