Waldbrand in La Palma auf Gefahrenstufe 2

Waldbrand in La Palma auf Gefahrenstufe 2

Das Feuer in La Palma wütet an drei Brandherden.

Am Freitag, dem 21. August 2020 war auf der Insel La Palma in der Region Catela und Colmenero ein Waldbrand ausgebrochen. Die Einsatzkräfte haben bis jetzt mehr als 300 Menschen aus den Stadtteilen Colmenero, Catedral, Los Lomitos, Cueva de Agua, Briestas, Zona Alta, El Castillo, Las Tricias, Hoya Grande, Llano Negro und La Mata evakuieren müssen. Die Regierung hat inzwischen die Gefahrenstufe zwei ausgerufen. Die Einsatzkräfte haben zum jetzigen Zeitpunkt große Mühe, das Feuer unter Kontrolle zubringen. Schuld daran sind die aktuellen Wetterbedingungen und Temperaturen. „Es war sehr trocken in den letzten Tagen und sehr warm und daher sind die Bodenbeschaffenheiten ideal für das Feuer“, so die Feuerwehr. Der Waldbrand besteht aus drei Brandherden, die lokalisiert werden konnten. Der Brandherd im Barranco de Briesta, der den Einsatzkräften am meisten Sorgen bereitet hat, wurde gestern vorläufig unter Kontrolle gebracht.

Zurzeit sind ca. 61 Bodentruppen der militärischen Notfall-Einheit von Teneriffa in La Palma zur Unterstützung  vor Ort. Heute Vormittag reisen 51 weitere Einsatzkräfte von Gran Canaria nach La Palma, um ebenfalls zu helfen. Es werden auch Kapazitäten für den Einsatz von Löschflugzeugen und Helikoptern, überprüft, um die Bodeneinheiten aus der Luft zu unterstützen.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN