Die 27-jährige Maite wurde tot aufgefunden

Die 27-jährige Maite wurde tot aufgefunden

Die Guardia Civil fand die junge Frau in diesem Abschnitt des Laguna del Campillo.

SPANIEN | Die am letzten Wochenende spurlose verschwundene 27-jährige Maite Cantarero Parlón wurde am vergangenen Donnerstag in einem Naturpark in der Gemeinde Rivas Vaciamadrid in Laguna del Campillo, tot aufgefunden. Nach erster Einschätzung der Guardia Civil wird ein Suizid nicht ausgeschlossen, jedoch sei der genaue Bericht der Gerichtsmedizin abzuwarten.

Die junge Frau war seit Sonntag, 06. September, nicht mehr auffindbar. Das Mobiltelefon hatte seit Sonntagabend ebenfalls nicht mehr funktioniert. Die Verstorbene hatte am Sonntag das Haus gegen 17:00 Uhr verlassen und nahm lediglich das Mobiltelefon, Kopfhörer und Zigaretten mit. Sie wollte spazieren gehen, so berichtete die Schwester der Toten. Maite wurde in der Region, in der sie dann tot aufgefunden wurde, noch von einem Paar gesehen. Zu diesem Zeitpunkt wurde sie aber noch nicht als vermisst gemeldet. Als die Schwester sie kontaktieren wollte und das Mobiltelefon und nicht klingelte, wurde die Schwester nervös und informierte die Polizei. „Maite war kein unvorsichtiger Mensch, sie hat mich oder Freunde immer informiert, wohin sie geht und es war nie ihre Art, unvorbereitet aus dem Haus zu gehen.“, erzählte die Schwester gegenüber der Polizei.

Die Guardia Civil begann die Suche nach Maite und bat auch über die sozialen Netzwerke um Unterstützung. Am Donnerstag gegen 11:30 Uhr schließlich entdeckte eine Sucheinheit aus der Luft einen leblosen Körper und verständigte die Suchtrupps am Boden. Die Guardia Civil muss die Todesursache zuerst durch einen Gerichtsmediziner untersuchen lassen, schließt jedoch einen Selbstmord nicht aus. Die Guardia Civil wies aber auch auf die Umgebung des Parks hin. „Wenn die Verstorbene in diesem Park nur spazieren war, bestehen auch Gefahren, dass etwas passieren kann. Das Gelände ist unwegsam und die losen Felsen und der Untergrund können schnell gefährlich werden. Mit den Schuhen, die die Verstorbene trug, ist eine Wanderung in diesem Gelände ebenfalls nicht zu empfehlen.“, so die Guardia Civil.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?