Falsche Santander-Mail

Falsche Santander-Mail

Vorsicht Phishing-Attacke – Diesmal ist die Santander Bank betroffen.

Die Beobachtungsstelle für Cyberkriminalität, ODIC, warnt vor falschen E-Mails, die sich als Banco Santander ausgeben.  Es handelt sich dabei um Phishing-Angriff, bei dem die Absicht des Cyberkriminellen darin besteht, das Firmenimage einer Bank wie der Banco Santander zu nutzen. Die Bank benachrichtigt den vermeintlichen Kunden per E-Mail, dass sein Konto aus Sicherheitsgründen vorübergehend deaktiviert wurde und er es wieder aktivieren muss, indem er sich auf der Webseite der Bank identifiziert. Wenn ein Kunde dieser imitierten Bank in die Falle tappt, wird er dazu gebracht, auf einen Link zu klicken, über den er auf eine Webseite geschickt wird, die eine Imitation der legitimen Bank ist. Nach dem Zugriff auf diese gefälschte Webseite werden die Betrüger den Kunden bitten, sich mit seinen persönlichen Daten wie Benutzername und Passwort zu identifizieren. Die Cyber-Betrüger nutzen dann die Anmeldedaten, um sich als  Opfer auszugeben und das ganze Geld vom Bankkonto abzuheben. Deshalb niemals einem Link folgen, auch wenn er noch so echt aussieht. Im Zweifelsfall sollte man immer erst bei der eigenen Bank nachfragen.

Quellenangaben

JETZT DIESEN BEITRAG MIT FREUNDEN TEILEN

Wie interessant oder hilfreich finden Sie diesen Artikel?

Klicke Sie auf die Sterne, um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil Sie diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht interessant oder hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?